Rogätz l Im sechsten Heimspiel der laufenden Serie musste sich der SV Concordia Rogätz erstmals geschlagen geben. In einer insgesamt schwachen Begegnung behielt der Gast der SG Emopr Klein Wanzleben mit 1:0 die Oberhand.

Lange Bälle von Wanzleben

Bei extremen Windverhältnissen fiel es beiden Teams sichtlich schwer, Struktur in ihr Spiel zu bekommen. Besser meisterten das noch die Gäste, welche auch in der Tabelle einige Plätze vor den Rogätzern angesiedelt sind. So richtig gefährlich wurde es allerdings nicht, da Pascal Hoße und Marcel Bauermeister das Tor jeweils verfehlten. Weitere Angriffe wurden vom stets aufmerksamen Philipp Kleine im Concordia-Kasten unterbunden. Zahlreiche lange Bälle der SG Empor Klein Wanzleben waren für ihn leichte Beute.

Keinesfalls besser waren die Angriffsbemühungen des SVC. Die Abschlüsse von Alexander Dziubiel und Tim Böhm brachten Empor-Schlussmann Daniel Methner kaum in Bedrängnis. So endete eine umkämpfte, aber highlightarme Halbzeit mit einem 0:0-Unentschieden.

Wer auf Besserung im zweiten Durchgang gehofft hatte, wurde etwas enttäuscht. Tormöglichkeiten blieben aus und auch spielerisch wurden kaum Glanzpunkte gesetzt. Einziger Unterschied zum ersten Abschnitt war, dass der Gast aus Klein Wanzleben den Treffer des Tages in der 70. Spielminute erzielte. Zunächst parierte Philipp Kleine einen 20-Meter-Freistoß von Maximilian Klose stark.

Rogätz findet keine Mittel

Doch die Zuckerdörfler schlugen den Ball abermals gefährlich vor das Tor. Dort erreichte die Flanke mit Sebastian Gajewski einen dankbaren Abnehmer, welcher überlegt einköpfte. Die Concorden fanden auch im Rückstand nicht das richtige Mittel, um zumindest einen Punkt zu retten. Stattdessen gewann Philipp Kleine kurz vor dem Ende das erneute Duell gegen den vorherigen Torschützen und verhinderte eine höhere Niederlage.

Durch die Niederlage rutscht der SVC in der Tabelle auf den achten Platz ab. Inzwischen war es das vierte sieglose Spiel in Folge für die Schwarz-Weißen. Zudem konnten sie inzwischen seit über 300 Minuten kein Tor mehr aus dem Spiel heraus erzielen. Mit der Auswärtspartie in Bregenstedt wartet kommende Woche dann erneut eine ganz schwere Aufgabe auf den SV Concordia.

SV Concordia Rogätz: Philipp Kleine, Matthias Rahn, Michael Göhring (70. Pascal Griesecke), Chavez Mertens (57. Andy Wolf), Marcus Römer, Michel Kirschnick, Tim Böhm, Pascal Nimtz, Fabian Zausig, Stephan Becker, Alexander Dziubiel

SG Empor Klein Wanzleben: Daniel Methner, Sven Wesemann, Reimo Pape, Andreas Spiering, Franz Klosa, Maximilian Klosa, Pascal Hoße (65. Jan Flügel), Frederick Dänicke, Meik Skowasch, Sebastian Gajewski, Marcel Bauermeister

Torfolge: 1:0 Sebastian Gajewski (69.)

Schiedsrichter: Felix Bausenwein, Michael Werner