Rogätz l Im letzten Heimspiel der langen Bördeliga-Saison kam der SV Concordia Rogätz gegen Tabellenschlusslicht Hornhausen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Rogätz verpasst es nachzulegen

Pascal Griesecke brachte die Concorden dabei mit seinem ersten Treffer im Herrenbereich zwischenzeitlich in Führung. Jedoch verpasste es sein Team dann, das zweite Tor nachzulegen, wodurch dem Gast ein gefährlicher Abschluss genügte, um einen Punkt vom Kapellenberg zu entführen.

Die Partie begann bei hochsommerlichen Bedingungen wenig aufregend. Der TSV Hornhausen wirkte durchaus motiviert, hatte aber kaum spielerische Mittel im Gepäck. Der Gastgeber ließ dagegen teilweise die letzte Zielstrebigkeit vermissen, um echten Druck aufzubauen.

Rogätz geht in Führung

Einen ersten Warnschuss gab Markus Lolies in der zwölften Minute ab, jedoch scheiterte er an der Unterkante der Latte. Später dribbelte sich Sebastian Werner in den Strafraum, um den Ball an das Außennetz zu jagen. Eine vom Torhüter Tino Koch unterlaufene Ecke köpfte Alexander Dziubiel in der Folge sogar über das leere Tor. Der überfällige Führungstreffer fiel in Spielminute 33 durch Pascal Griesecke. Er war mit dem Kopf zur Stelle, als Tino Koch einen Freistoß abklatschen ließ.

Die zweite Hälfte begann mit der sprichwörtlich kalten Dusche für die Rogätzer. Steven Braune eroberte den Ball im Mittelfeld und bediente Steven Koch. Dessen Schuss aus 20 Metern fälschte Libero Michel Kirschnick so ab, dass das Leder unhaltbar in der rechte Ecke einschlug. In der Folge neutralisierten sich beide Teams dann zunehmend. Hochkarätige Tormöglichkeiten wurden rarer.

Chancen nutzt Rogätz nicht

Zweimal hätte der SVC aber noch in Führung gehen müssen. Jeweils brachte Sebastian Werner gute Flanken in den Strafraum, doch zuerst Pascal Griesecke, später Fabian Zausig versäumten es den Ball im Kasten unterzubringen. So beendete der jederzeit sicher agierende Unparteiische Michael Werner die Partie und damit auch die Heimsaison der Concorden mit dem enttäuschenden 1:1 gegen den vermeintlichen Absteiger TSV Hornhausen.

Am Sonnabend haben die Schwarz-Weißen beim MTV Weferlingen letztmalig die Gelegenheit Punkte zu ergattern. Theoretisch kann noch der angestrebte fünfte Rang erobert werden. Hierzu sollte aber noch einmal eine Steigerung in allen Mannschaftsteilen erfolgen.

Concordia Rogätz: Philipp Kleine, Matthias Rahn, Daniel Kolberg, Pascal Griesecke (64. Lukas Wnendt), Markus Lolies, Michel Kirschnick, Tim Böhm, Pascal Nimtz, Fabian Zausig, Sebastian Werner, Alexander Dziubiel

TSV Hornhausen: Tino Koch, Michael Röhr, Christoph Tarrach, Steffen Eggers (79. Mirko Imlau), Niklas Planinc, Steven Braune, Stefan Pieper, Steven Koch, Philipp Böttcher, Jens Pelczynski, Philipp Holzwarth

Tore: 1:0 Pascal Griesecke (33.), 1:1 Steven Koch (46.)

Schiedsrichter: Michael Werner, Johanna-Sophia Gellert

Zuschauer: 41