Irxleben l Der SV Irxleben hat das Spitzenspiel in der Fußball-Landesliga beim Tabellenführer SV Westerhausen mit 0:1 verloren. Damit beträgt der Rückstand zum Spitzenreiter wieder acht Punkte.

„Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen, unser Spiel war nicht laufintensiv genug und wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen“, blickt Thomas Sauer auf die erste Halbzeit zurück. Auf dem Kunstrasenplatz in Thale lag das erste Tor bereits nach wenigen Minuten in der Luft, doch Daniel Koch parierte einen Strafstoß nach sieben Zeigerumdrehungen.

Tor sinnbildlich für die Leistung

Eine Viertelstunde später lag der Ball aber im Netz. „Westerhausen konnte sich über mehrere Stationen kombinieren, dann zog Ronny Borchardt in die Mitte und traf ins lange Eck. Das Gegentor war sinnbildlich für unsere Leistung vor der Pause“, erklärt Sauer. Der Trainer reagierte schon nach 40 Minuten, nahm den schwachen Tim Ahlemann aus der Partie.

Im zweiten Durchgang zeigte sich der SVI verbessert, kam auch zu Chancen. Aber Lange und Herrmann brachten den Ball nicht im Tor unter. „Unter dem Strich kannst du mit so einer Leistung beim Tabellenführer nichts holen. Es hat an allen Ecken und Enden gehapert. Die Jungs können in den nächsten Wochen nun entscheiden, ob sie um Platz sieben oder acht spielen oder doch nochmal oben angreifen wollen“, so Sauer.

Tor: 1:0 Ronny Borchardt (21.).

SV Westerhausen: Christoph Klötzer - Steven Pflug, Steffen Kittke, Marcel Fricke, Lars Timpe (89. Daniel Weber), Ronny Borchardt, Friedrich Reitzig (46. Gordon Stammer), Steffen Hägemann, Daniel Krämer (60. Kai Rathsack), Marco Michaelis, Felix Kanter.

SV Irxleben: Daniel Koch - Adrian Reich, Martin Zander, Paul Stier, Timo Lange, Andre Beck, Tino Ahlemann (40. Simon Schwenke, 63. Kevin Köhler), Stefan Kotulla, Steffen Worlich (72. Christopher Partsch), Tobias Herrmann.