Zerbst l Die beiden Schwimmerinnen Luisa Heuschkel und Anna Hecht vom TV "Gut Heil" Zerbst sind erwachsen geworden und greifen nun ihrer Trainerin Annemarie Lüdicke beim Nachwuchs-Training mit unter die Arme.

"Wir wollen sie, vor allem wenn sie alleine mit den vielen Kindern ist, unterstützen und ihr somit auch etwas zurück geben, was sie uns über viele Jahre gegeben hat", verriet Luisa und Anna fügte an: "Zwei Schwimmgruppen sind, wenn Frau Lüdicke allein hier ist, einfach zu viel."

Beide schwimmen seit zirka acht Jahren beim Zerbster Turnverein und unter der Leitung der Zerbster Trainerin.

Luisa (17 Jahre) trainiert zur Zeit viermal pro Woche, da- runter ist auch das Training bei der DLRG, Ortsgruppe Zerbst/Roßlau. Die Gymnasiastin des Zerbster Francisceums erkämpfte in ihrer Laufbahn mehrere Medaillen und gewann mit dem DLRG-Team den "Landratscup" in Genthin.

Anna kann nun nach fast zweijähriger verletzungsbedingter Zwangspause - sie laborierte an einem hartnäckigen Muskelfaserriss - seit Oktober 2012 wieder mittrainieren. Dreimal pro Woche ist sie in der Schwimmhalle. Im vergangenen Jahr hatte die 18-Jährige ihr Abitur abgelegt. Nebenbei arbeitet sie im Solarium, bevor sie im Sommer eine Ausbildung zur Industriekauffrau in Magdeburg beginnen möchte. Auch Anna hat viele Medaillen errungen. "Ich hatte sie mal gezählt, es sind zirka 50", erzählte die Schwimmerin, die auch bei der DLRG trainiert.

Der größte Erfolg gelang der Zerbsterin im Jahr 2010. Da erkämpfte sie sich bei den Landesmeisterschaften über 200 Meter Kraul den Titel.