Dessau (gar/sza) l Nachdem am vergangenen Wochenende die Hallenmeister des Jahres 2011 bei den F-und E-Junioren gekürt wurden, werden an diesem Wochenende die Hallenpokal-Turniere bei den D-, C- und B-Junioren fortgesetzt. Bei den A-Junioren wird es in diesem Jahr keine Hallenmeisterschaft geben, da hier nur ein Team gemeldet hat. Während am Sonnabend bei den D-Junioren die Vorrunde ausgetragen wird, spielen die Mannschaften der C-und der B-Junioren bereits ihr Endrundenturnier aus.

Das Vorrundenturnier bei den D-Junioren findet morgen von 9.30 bis 14 Uhr in der "Elbe-Rossel-Halle" in Roßlau statt. Insgesamt haben 13 Teams, die in einer Fünfergruppe und zwei Vierergruppen ausgelost wurden, gemeldet. Die Gruppensieger, Gruppenzweiten sowie die beiden besten Gruppendritten erreichen die Endrunde, die am 6. Januar 2012 in der Sporthalle Dessau-Kochstedt ausgetragen wird.

Am Vorrundenturnier nehmen TuS Kochstedt, Germania Roßlau und der SV Dessau 05 mit jeweils zwei Teams teil. Vervollständigt wird das Teilnehmerfeld durch SV Mildensee, BW Dessau, BR Coswig, SG Wörlitz/Oranienbaum, RW Zerbst, DSV 97 und GW Dessau.

Das Turnier um den diesjährigen Hallenpokal bei den C-Junioren wird am Sonntag von 13 bis 17 Uhr in der Roßlauer "Elbe-Rossel-Halle" ausgetragen. Insgesamt haben acht Mannschaften gemeldet, die in zwei Vorrunden-Gruppen ausgelost wurden.

Der SV Dessau 05, die SG BW Dessau und RW Zerbst sind jeweils mit zwei Teams am Start. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die Teams von BR Coswig, BW Dessau und Germania Roßlau.

Das Turnier um die Hallenmeisterschaft bei den B-Junioren wird morgen in der Zeit von 14.30 Uhr bis 18 Uhr in der "Elbe-Rossel-Halle" in Roßlau ausgetragen. Die sechs Teams, die in dieser Altersklasse gemeldet haben, spielen im Modus jeder gegen jeden, so dass nach 15 Turnierspielen der Sieger sowie die Platzierten feststehen.

Um den Turniersieg kämpfen die erste und zweite Mannschaft von Germania Roßlau, die SG Dobritz/Garitz, der SV Dessau 05, die SG BW Dessau und der TSV RW Zerbst.

Für das leibliche Wohl ist an beiden Tagen gesorgt.