Dessau l Mit zahlreichen neuen Landesrekorden in vielen Altersklassen und vielen Walternienburger Podestplätzen endete am Sonntag der Dessauer Hallenpokal im Bogenschießen in der Sporthalle des Berufsschulzentrums, den viele Athleten als Generalprobe für die Deutschen Meisterschaften im Frühjahr 2012 sahen.

Die Walternienburger Burgschützen waren mit elf Sportlern vor Ort. In Dessau traten 122 Schützen in fünf Bogenklassen auf das Parkett.

Für Julian Nietzschke war es der erste Wettkampf. Mit seinem zweiten Platz in der Altersklasse (AK) U14 Jagdbogen ist ihm eine tolle Premiere gelungen. Er schaffte 170 Ringe.

Bei den Damen wurden mangels Teilnehmerinnen die Klassen zusammen gelegt. Sandra Seelig erzielte mit dem Langbogen 254 Ringe, was ihr Rang zwei einbrachte. Rang drei ging an ihre Mutti, Christiane, die 240 Ringe traf. Katrin Ewald vom Bogensportclub Wolfen war mit 414 Ringen nicht zu schlagen.

Bei den Damen Ü40 Langbogen sicherten sich Grit Amenda und Sieglinde Löbert die Plätze vier und fünf.

Bei den Herren Ü45 Langbogen gab es ein großes Teilnehmerfeld. Sieger wurde mit 390 Ringen Sven Thieme-Bernstein (Bogensportclub Dessau). Die Walternienburger platzierten sich auf den Rängen drei (Sven Amenda, 357), vier (Olaf Seelig, 282) und sechs (Detlev Hartmann, 124).

Bei den Herren Ü55 errang Edgar-Peter Rühl Platz fünf.

Die AK U20 männlich und Herren Langbogen wurden ebenso zusammen gefasst. Hier freute sich Heiko Block über den Sieg. Er erzielte 375 Ringe und ließ seinen Vereinskollegen Manuel Seelig (U20/246) hinter sich.

"Anhand des großen Zuschauerzuspruchs konnte man sehen, dass das Interesse an dieser Sportart gewachsen ist", berichtete Jugendwart Heiko Block, der dann auch mit den Ergebnissen zufrieden war, auch wenn die Qualifikanten für die Deutschen Meisterschaften noch nicht feststehen.

Nun steht für die Walternienburger noch die Weihnachtsfeier an, bevor dann fleißig trainiert wird, da gleich im Januar in Seehausen/Altmark die Landesmeisterschaften auf dem Programm stehen. Da will Heiko Block seinen Titel verteidigen und vielleicht können sich die Burgschützen über weitere vordere Platzierungen freuen.