Nachwuchs-Handball l Gräfenhainichen (dae) Der "Rest" der Handball-Anhaltliga dürfte aufgeatmet haben. Die C-Jugend des HSV 2000 ist doch zu besiegen. Durch eine sehr schwache zweite Hälfte verschenkten die Zerbster am Sonnabend eine Fünf-Tore-Pausenführung und gaben so beim 25:27 (16:11) die ersten Punkte ab.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Nach zehn Minuten drehten die Jungs von Trainer David Maerten jedoch auf und erspielten sich über gute Kombinationen eine deutliche Führung. Immer wieder fanden Maximilian Lemke und Florian Dobritz die Lücken in der Deckung und erzielten so einfache Tore. Mit 16:11 ging es in die Pause und es schien wieder ein leichter Sieg zu werden. Doch weit gefehlt.

Die Gastgeber kamen besser aus der Kabine und hatten nach zehn Minuten den Rückstand egalisiert (18:18). Von nun an war es ein offener Schlagabtausch, bei dem die Zerbster immer wieder in Führung gehen konnten. Doch Radis wollte den Sieg einfach mehr. Gegen Lemke und Dobritz wurde jetzt besser verteidigt und die anderen Spieler konnten oder wollten die nötige Verantwortung nicht übernehmen. Radis ging eine Minute vor dem Ende das erste Mal in Führung und verteidigte diese bis zur Schlusssirene.

Trainer Maerten und seine Mannschaft waren sichtlich enttäuscht, hatten sich das Ergebnis aber selber zuzuschreiben. Das Spiel hat bewiesen, dass man technisch-spielerische Defizite durch absoluten Willen und Kampfgeist ausgleichen kann. Die Mannschaft wird aber gestärkt aus dieser Niederlage hervorgehen und sich in Zukunft nicht noch einmal vor Abpfiff schon in Sicherheit wiegen.

HSV Zerbst: Howald - Dobritz (8), Maerten, Gast, Franz (4), Kretschmer (2), Carow, Szegda, Berlin, Jordan, Lemke (11/1).

Tabelle:

01. TuS 1947 Radis 8/18 231:13814:2 02. HSV 2000 Zerbst 8/18 279:128 14:2 03. Blau-Rot Coswig 8/18 251:173 12:4 04. HSG Wolfen 2000 8/18 228:172 12:4 05. HG 85 Köthen 2 8/18 271:165 10:6 06. Jessener SV 53 8/18 180:213 8:8 07. HBC Wittenberg/Ap.8/18 159:199 4:12 08. Finken Raguhn 7/18 87:223 2:12 09. JSG Elbe/Kühnau II 8/18 126:251 2:14 10. TuS 1947 Radis II 7/18 107:2570:14

9. Spieltag, 14. Januar 2012

JSpG Elbe/Kühnau II - TuS 1947 Radis Finken Raguhn - HSG Wolfen 2000 Blau-Rot Coswig - Jessener SV 53 HSV 2000 Zerbst - HG 85 Köthen II JSpG HBC Wittenberg/Apoll. - TuS Radis II

Die Mannschaft ist auch weiterhin auf der Suche nach einem neuen Torhüter. Interessierte Jungs des Jahrgangs 1997/98 können sich bei Trainer David Maerten melden. Mehr Infos auch unter www.hsv-zerbst.de.