Von Helmut Friedrich

Coswig l Die Kreisoberliga-Kicker des SC Vorfläming Nedlitz kehrten vom traditionellen Weihnachtsturnier des SV BW Klieken mit dem Silberplatz heim (Volksstimme berichtete).

Die Nedlitzer fuhren am Dienstag ohne große Erwartungen nach Klieken, kamen sie doch im Vorjahr über den vorletzten Platz nicht hinaus. Die Sieben hatte zuvor keine Möglichkeit, in der Halle zu trainieren. Sie nahm das Abenteuer positiv in Angriff und präsentierte sich von ihrer besten Seite.

Neun Teams folgten der Einladung in die Stadtsporthalle Coswig. Es wurde in zwei Gruppen gespielt. Nedlitz kam mit GW Piesteritz II (Landesklasse, LK und Pokalverteidiger), GW Annaburg (LK) und SV Dessau 05 II (Kreis- oberliga, KOL) in Gruppe A. In Gruppe B standen sich Eintracht Elster (Landesliga, LL), BW Klieken (LK), Chemie Rodleben, Abus Dessau und Lok Dessau (alle KOL) gegenüber. Die Spielzeit betrug einmal zwölf Minuten, bei einer Mannschaftsstärke von 1:4.

Der SC bestritt seine erste Partie gegen Dessau 05 II. Nach überzeugender Leistung, einem Treffer von Christian Schmidt und einem Eigentor siegte Nedlitz 2:0. Das Spiel gegen Annaburg blieb bis zur Schluss-Sekunde spannend. Nachdem Annaburg mit 1:0 führte, sorgte David Ritze mit zwei Treffern für das 2:1 seiner Sieben. Doch Annaburg wehrte sich und ging mit 3:2 in Front. Vier Sekunden vor Schluss sorgte Marcel Kilz für den verdienten 3:3-Ausgleich.

Piesteritz II bezwang Dessau 05 II mit 2:1. Somit war Nedlitz ein Tor besser als der Pokalverteidiger. Im Spiel gegeneinander ging der SC durch Kilz in Führung, doch Piesteritz glich aus. Schmidt sorgte für das 2:1. Kurz vor Spielende kam es zum wohl sehenswertesten Turnier-Treffer. Nach gefühlvollem Heber durch Maik Fambach nahm Michael Specht den Ball sofort volley und beförderte ihn zum 3:1 in den linken Torwinkel. Das war die Entscheidung und der Staffelsieg.

Im ersten Halbfinale bezwang Nedlitz BW Klieken nach Neunmeterschießen mit 2:1. Das zweite Halbfinale gewann Elster gegen Annaburg mit 2:0.

Somit hieß das Finale Nedlitz gegen Elster. Die Partie verlief ausgeglichen. Eduard Hahn brachte den SC mit 1:0 in Front. Elster wurde nervös, konnte aber kurz vor Spielende zum 1:1 ausgleichen. Im Neumeterschießen gewann Elster mit 2:1 und war Turniersieger.

Bei der Siegerehrung konnten die Nedlitzer mit einer Geldprämie ihre Mannschafts-Kasse auffüllen. Für ihre gute Leistung ernteten die Friedrich-Schützlinge viel Beifall von den zahlreichen Zuschauern. So konnten sie sich mit einem erfolgreichen Hallenauftritt vom alten Jahr verabschieden.

Bereits am 8. Januar 2012 ist das nächste Turnier geplant. Dann folgen die Nedlitzer der Einladung zum traditionellen Turnier des BSV Deetz/Lindau.