Zerbst l  Dazu wurde lange Zeit über Flyer in den Schulen, über Aushänge und über die Medien die große Werbetrommel gerührt. Am Mittwoch fand das erste Training statt. Fazit: Ein Anfang ist gemacht, der aber ausbaufähig ist. Die Badminton-Mitglieder um Abteilungsleiterin Petra Herthum, Trainer Hilmar Pfeiffer, Hans-Günther Beelitz und Uwe Klitsch hatten sich „mehr Kinder erhofft“. Dennoch freuten sie sich, dass wenigstens ein paar Kinder, genau vier, in die Friesenhalle gekommen sind, um das Spiel mit dem Federball zu erlernen.

„Technik ist das Wichtigste“

Eigens dafür hatte sich Hilmar Pfeiffer im vergangenen Jahr als Übungsleiter ausbilden lassen. Der Pensionär will nun seine langjährigen Erfahrungen an die Kinder weitergeben. Nach kurzer Einführung der anspruchsvollen Sportart, die „vor allem Spaß machen soll“, wurden die ersten Übungen abgehalten. Unter dem Aspekt „Technik ist das Wichtigste“ erklärte der Trainer bereits kleine technische Details.

Unterstützt wird der 55-Jährige abwechselnd von den erfahrenen Spielern Hans-Günther Beelitz und Uwe Klitsch. Das Training findet für interessierte Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren statt.

Nach vier Jahren Trainingspause konnte mit Hilmar Pfeiffer wieder ein Übungsleiter für das Kindertraining ausgebildet werden. Die Abteilung will sich neu formieren und wieder mehr Nachwuchs gewinnen.

Die vier Kinder und Jugendlichen Olaf Früchtel (7 Jahre), Celine Große (12), Audrey Romahn (14) und Michele Teichmann (6) hatten bei den ersten Übungen schon viel Spaß.

Vor allem Olaf Früchtel, der schon seit Januar mittrainiert, freut sich, dass nun einige Kinder dazu kommen.

Die Trainer hoffen nun, dass noch mehr Kinder und Jugendliche den Weg in die Friesenhalle finden, um diese vielseitige Sportart kennen und ausüben zu lernen. Sie sollten nach Aussage von Abteilungsleiterin Petra Herthum vor allem „Spaß an der Bewegung haben“, denn „Badminton ist eine Sportart, die sowohl Ansprüche an Reflexe, Grundschnelligkeit und Kondition als auch an Konzentrationsfähigkeit stellt“.

Schön wäre es, wenn sich noch mehr Kinder der Herausforderung, diese schöne Sportart zu erlernen, stellen würden. Jeder Interessierte kann jeweils mittwochs von 17.30 bis 19 Uhr in der Friesenhalle Zerbst, Heidetorplatz 13, vorbei kommen. Der Anfang ist gemacht...

Nähere Informationen unter www.tv-gutheil-zerbst.de. Voranmeldungen gerne per E-Mail an badminton@tv-gutheil-zerbst.de.