Zerbst/Loburg/Nedlitz l Dabei gab es teilweise überraschende Resultate.

TSV Rot-Weiß Zerbst – TSV Brettin/Roßdorf 2:0 (2:0). Die Zerbster vom TSV Rot-Weiß duellierten sich mit dem Kreis- oberligisten TSV Brettin/Roßdorf und siegten 2:0 (2:0). „Es hatte sich sehr schwer spielen lassen, da Brettin sehr defensiv stand. Aber wir hatten gefühlte 20 Torchancen und machen aber in der zweiten Halbzeit keins mehr. Und das war natürlich schlecht“, sagte TSV-Trainer Jens Borchers.

Am Samstag erfolgt nun der Pflichtspielstart. Beim TSV Elbe Aken hoffen die Rot-Weißen auf den ersten Erfolg.

SV Blau-Weiß Loburg – VfL Gehrden 0:6 (0:2). Zu Beginn der Partie, die innerhalb der „Loburger Sommertage“ ausgetragen wurde, gab es gute Chancen auf beiden Seiten. In der Folge konnten sich die Gehrdener immer besser in Szene setzen und in der 36. Minute durch das Tor von Tino Raugust verdient in Führung gehen. Kurz vor der Pause legte dann Torsten Fricke zum 2:0 nach (40.).

In der zweiten Halbzeit kamen die Kicker von Trainer Andreas Schunke dann so richtig in Fahrt. Jonas Schmidt erhöhte zunächst auf 3:0 (54.). Dann lochte Ricardo Schumann zum 4:0 ein (60.). Ein Doppelpack gelang wie im letzten Test daheim gegen die SG Dobritz/Garitz, erneut René Eisenhuth, der für den 6:0-Endstand sorgte.

Am Samstag will der VfL im ersten Saisonpflichtspiel gegen Blau-Weiß Niegripp II ebenfalls gewinnen. Für die Loburger startet die Serie in der Kreisliga JL erst am 1. September. Zu Gast ist dann ab 15 Uhr der Wörmlitzer SV 90.

Victoria Wittenberg – SC Vorfläming Nedlitz 0:3 (0:2). Den Nedlitzern gelang beim Landesklasse-Team der Staffel 5, dem SC Victoria Wittenberg, ein guter Testspiel-Abschluss. Am Ende stand ein 3:0 (2:0)-Sieg für die Vorfläming-Elf in der Lutherstadt an der Anzeige.

Ein Doppelpack von Kevin Nitschke in der dritten und 13. Minute bescherte den Gästen eine frühe komfortable Führung. Diese konnten die Nedlitzer dann in der zweiten Halbzeit noch ausbauen, da Christian Schmidt in der 87. Minute zum 3:0 einnetzte.

Am Samstag wird es ernst für den SC. Da gilt es, mit einer guten Leistung gegen Gommern die ersten Saisonpunkte einzufahren.

SC Vorfläming Nedlitz II – SG Blau-Weiß Klieken II 4:1 (2:0). Auch die Nedlitzer Reserve, die sich mit einigen Spielern der Ersten verstärkt hatte, war erfolgreich. Drei Treffer erzielte Torjäger Marcel Kilz. Zuvor, gleich nach fünf Minuten, sorgte Rückkehrer Florian Lehmann (BSV Vorfläming Deetz/Lindau) für die frühe Gastgeber-Führung. Den Kliekener Ehrentreffer erzielte Peter Siersleben (88.).