Zerbst l Das Turnier erlebte am Sonntag bereits seine elfte Auflage und dennoch war es eine Premiere. Denn es wurde erstmals für Nachwuchsmannschaften ausgetragen. Und diese Premiere kam sehr gut an.

Da das Team des SV Union Heyrothsberge leider nicht anreiste, mussten fünf Mannschaften gegeneinander spielen. Die Verantwortlichen der Turnierleitung, Arne Haberland, Marcel Schöbel und Mathias Miczka, erhöhten da- raufhin die Spielzeit auf einmal 15 Minuten. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.

44 Treffer

Und wie: Insgesamt ließen es die Youngster aus den fünf Teams vom VfL Gehrden, vom Haldenslebener SC, vom TSV Rot-Weiß Zerbst, vom FC Borussia Belzig 1913 und von der Spg. Gommern/Karith so richtig krachen und erzielten 44 Treffer.

Dabei war das Feld auch sehr ausgeglichen. Alle Mannschaften mussten Federn lassen und auch der spätere Sieger, der FC Borussia Belzig, konnte eine Niederlage und zwar gegen den Zweiten von der Spg. Gommern/Karith, nicht vermeiden.

Der Gastgeber vom VfL Gehrden machte gute Spiele und startete mit einem 3:1-Sieg gegen die Zerbster Youngster vom TSV Rot-Weiß. Die Zerbster Jungs um Trainer Carsten Kosel brauchten erst etwas Anlaufzeit, um warm zu werden. Gegen Gommern/Karith spielten sie stark und trotzten den Gästen aus dem Jericho- wer Land ein 1:1-Remis ab.

F-Junioren zeigen Können

Die Gehrdener unterlagen in ihrem zweiten Spiel den Borussen nur knapp 0:1, worüber sie sich etwas ärgerten, denn da wäre mehr drin gewesen.

In der Pause nach der ersten Spielrunde hatten die F-Jugend-Kicker vom VfL Gehrden ihren großen Auftritt. Sie lieferten sich mit der F-Jugend der Spg. Gommern/Karith einen Fight über 15 Spielminuten. Auch wenn sie mit 0:4 unterlagen, zeigten alle ein sehr gutes Spiel.

Nach dem Match der Kleinsten ging es auf dem Parkett weiter um Punkte. Das Spiel der Gommern/Karither gegen den VfL war nichts für schwache Nerven. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 3:3-Remis zu Buche. Auch im anschließenden Spiel stand es lange Zeit Spitz auf Knopf. Am Ende mussten sich die Zerbster der Borussia 4:5 geschlagen geben.

Mit einem 2:1-Sieg gegen die Gäste aus Haldensleben und dem nachfolgenden etwas überraschenden 4:2-Erfolg der Gommern/Karither gegen Belzig stand die Rangfolge der Teams fest: Borussia Belzig gewann vor Gommern/Karith und Gehrden.

Bevor die Sieger geehrt wurden, hatten die kleinen Kicker von Trainer Dennis Böttge noch einmal die Möglichkeit zur Revanche. Dieses Mal unterlagen sie nur äußerst knapp der Spg. Gommern/Karith mit 0:1.

„Ihr ward heute alle Sieger“, betonte Ramona Schondorf vom Titelsponsor. Sie dankte allen Mannschaften für die „tollen, spannenden und fairen Spiele“, die geboten wurden. „Es hat sehr viel Spaß gemacht, euch zuzuschauen“, so die Unternehmerin. Auf ihre Frage, ob alle gern im nächsten Jahr wieder kommen möchten, gab es ein lautstarkes „Ja“.

Ein Dankeschön richtete VfL-Präsident Horst Rettschlag auch an alle Zuschauer, Eltern und Gäste sowie an die beiden Schiedsrichter Karlheinz Davisius und Michael Baumgart für die souveräne Leitung der Spiele.