Aken l Zum Nachhol-Punktspiel der Landesliga 3 reiste die Zerbster D-Jugend zum TSV Elbe/Aken. Da das Spiel seitens der Akener nicht stattfinden konnte, wurde die Partie gedreht und am Donnerstag-Abend nachgeholt. Die Rot-Weißen siegten 7:1 (4:1) und sicherten sich die inoffizielle Herbstmeisterschaft.

Das Spiel konnte eigentlich nicht schlechter starten aus Sicht der Zerbster. Eine Flanke wurde durch Torwart Carl Ole Rätzel unterlaufen und Bennet Wiese beförderte den Ball unglücklich zum 0:1 ins eigene Tor. Die Rot-Weißen ließen sich von diesem Gegentreffer aber nicht beirren und kamen kurze Zeit später zu ersten Chancen. Tami Joris Stephans Ecke verpasste Lucas Seyfferth äußerst knapp. Einen Freistoß von Justin Ritze von der Mittellinie konnte der Akener Torwart nicht festhalten und Wiese staubte zum 1:1 ab (8.).

Nur eine Minute später das 2:1. Ein super Anspiel von Hannes Krüger in den Strafraum auf Seyfferth vollendete Letzterer mit einem Heber über den Torwart. Seyfferth erhöhte auf 3:1, wiederum legte Krüger auf (15.). Eine Ecke schlug Stephan hoch in den Strafraum. Der Akener Torwart faustete den Ball zur Seite vor die Füße von Stephan, der ihn trocken in die kurze Ecke schoss – 4:1 (24.).

Gleich nach Wiederanpfiff spielte Ritze einen hohen Ball vor den gegnerischen Strafraum, den Seyfferth mit der Brust auf den nachrückenden Stephan ablegte. Dieser hämmerte ihn in den Winkel zum 5:1.

Einen guten Spielzug über Krüger, Stephan und Seyfferth verwandelte Krüger zum 6:1 (35.). Ein zu kurz getretener Abstoß des Akener Torwarts landete vor den Füßen von Wiese, der blitzschnell auf Krüger spielte, der zum 7:1 vollstreckte (37.).

Danach wechselten die Zerbster kräftig durch. Leider konnten sie die sich bietenden Chancen nicht weiter nutzen. Es blieb beim 7:1 für die Zerbster.

TSV Zerbst: Carl Ole Rätzel – Justin Ritze, Tami Joris Stephan, Diego Stiller, Hannes Krüger, Lucas Seyfferth, Dennis Singer, Bennet Wiese, Robin Schmidt, Elias Kaul, Jan und Marek Tiepelmann.