Zerbst l Umso mehr freut sich der TSV Rot-Weiß Zerbst, der seit Jahren einen verlässlichen Partner an seiner Seite hat, die Windpark Zerbst GmbH mit Chris Döhring an der Spitze. Vor dem Punktspiel am vergangenen Samstag gegen den Mitkonkurrenten um den Ligaverbleib, den SSV Landsberg, wurde den Zerbster Landesliga-Kickern ein kompletter Satz Trikots übergeben und im schmucken neuen Rot-Weiß-Outfit gelang gleich ein wichtigen Dreier.

Mannschaft bedankt sich

„Die Unterstützung im Nachwuchsbereich und der ersten Mannschaft, die ein Aushängeschild des Vereins und der Region ist, ist wichtig.“, so Chris Döhring.

Chris Döhring war selbst vor Ort und drückte den Kickern die Daumen. Er unterstrich ausdrücklich, dass es wichtig ist, dass sich „die Unternehmen in der Region engagieren und dass das Geld, das hier verdient wird, gerade bei den enorm steigenden Kosten, auch in die Vereine der Region investiert werden muss“.

„Die Unterstützung im Nachwuchsbereich und der ersten Mannschaft, die ein Aushängeschild des Vereins und der Region ist, ist wichtig. Da wollen wir einen kleinen Beitrag leisten“, so der Geschäftsführer, dem „die Nachwuchsarbeit besonders wichtig ist“.

Werbebande im Stadion

„Die Unternehmen vor Ort müssen besonders aktiv sein und wir müssen unsere Kinder, aber auch die Erwachsenen, auf die Sportstätten ziehen. So lernt man sich gegenseitig auch ein Stück weit achten und kann im Wettkampf die Kräfte messen“, fügte Döhring an.

Die Trikots sind längst nicht alles, worüber sich der TSV freuen kann. „Die Windpark Zerbst GmbH unterstützt uns seit Jahren, auch im Nachwuchsbereich. Neben den Trikots wird sie auch noch eine Werbebande im Stadion anbringen. Beides gehört zu einem Sponsoring-Paket“, freute sich der Abteilungsleiter Fußball vom TSV, Florian Sens.

Danksagung für das Sponsoring

„Wir sind überglücklich, dass wir für die erste Mannschaft diese Trikots bekommen haben und freuen uns auch über die Werbebande, denn es ist insgesamt eine Unterstützung, die nicht alltäglich ist. Für uns als Verein ist es extrem schwierig und wir brauchen jeden Euro, um den Trainings- und Wettkampfbetrieb aufrechterhalten zu können“, verdeutlichte Sens.

Oberste Priorität hat nun der Klassenerhalt der Zerbster Landesliga-Kicker, dem sie am Sonnabend ab 15 Uhr mit einem Sieg im Heimspiel gegen den MSV Eisleben ein Stück näher kommen könnten.

Die Unterstützung des Vereins, des Sponsors Windpark Zerbst GmbH und der Fans ist dem Team garantiert.