Zerbst l Die beiden Vereine vom VfL Gehrden und vom BSV Vorfläming Nedlitz hatten gemeinsam mit dem Titelsponsor Dietmar Krause, Mitglied des Landtages, zu einem Hallenturnier für E-Jugendmannschaften eingeladen. Am Ende blieb die Trophäe bei den Kids des VfL.

Turnier mit vielen Emotionen

Alle Kinder spielten mit Feuereifer. Es gab Tränen, Enttäuschung, aber auch ganz viel Jubel. Vor allem bei den Kids des VfL Gehrden, die sich in einem echten Finale mit einem ?:?-Sieg gegen den TSV Rot-Weiß Zerbst noch den Pokal sichern konnten. Ausgelassen lagen sich die Schützlinge von Dennis Böttge in den Armen.

Alle weiteren Mannschaften, es waren insgesamt acht, zeigten ebenfalls sehr gute Fußballkost. Es war schon sehr beeindruckend, was die Kleinen schon alles können und mit welcher Fairness sie auftraten.

Bilder

Da das Team von Grün-Weiß Bergzow kurzfristig abgesagt hatte, mussten die Gastgeber umplanen und so schickte der VfL Gehrden zwei Mannschaften ins Rennen.

Sowislo besucht das Turnier

Der Turniertag begann für die Kids schon mit einem Highlight. Neben Dietmar Krause, der den Wettkampf eröffnete, war auch der ehemalige FCM-Kapitän Marius Sowislo in der Halle. „Der FCM ist der Partnerverein der Lindauer. So entstand auch der Kontakt zu dem Gründer & Inhaber des Sportlernetzwerkes SAMFORCITY. Der 37-Jährige war gefragt und ließ sich gern mit den Kindern fotografieren bzw. verteilte Autogramme.

Das Turnier, das sehr gut durch Hallensprecher Marc Böhlert sowie Wolfgang Reimann und Tobias Fricke moderiert wurde, lief dann sehr spannend und fair ab. DJ Robert fand stets die passende Musik.

Zunächst kristallisierten sich die Rot-Weiß-Kicker aus Zerbst als favorisiert heraus. Sie konnten ihre ersten vier Spiele gewinnen, strauchelten dann aber beim 0:0 gegen Lindau und hatten vor ihrem letzten Spiel 16 Punkte auf dem Konto. Einen Punkt weniger hatte der VfL I, der gegen den Mitausrichter BSV eine 2:3-Niederlage kassierte.

Finalcharakter beim letzten Gruppenspiel

So wurde das letzte Turnierspiel zum echten Finale. Dabei behielten die VfL-Kids nach starker Leistung mit 3:1 die Oberhand und so fiel der Jubel entsprechend groß aus. Auch der Trainer des Siegerteams, Dennis Böttge, war beeindruckt: „Dadurch, dass wir zwei Mannschaften gestellt hatten, haben beide sehr gut mitgespielt. Dass eine Mannschaft als Sieger vom Feld gehen könnte, damit hatte ich nicht gerechnet. Es war ein Turnier, das bis zum letzten Spiel spannend war. Aber egal, ob der VfL I oder II gewonnen hat. Beide Mannschaften haben sich von außen unterstützt und der Turniersieg ging nur über den Mannschafts-Zusammenhalt, der bei uns sehr groß geschrieben wird. Darüber freue ich mich am meisten.“

Bei der anschließenden Siegerehrung gab es Pokale, Urkunden und jedes Kind erhielt eine Medaille. Auszeichnungen gab es auch für Gregor Gottschalk (Lindau) als bester Torwart und für Luca Könnecke (VfL Gehrden) als bester Torschütze. Er erzielte acht Treffer.

Die Ausrichter vom BSV Vorfläming Deetz/Lindau und vom VfL Gehrden bedanken sich bei Dietmar Krause und Marius Sowislo.

Dankeschön an die Sponsoren

Ein Dank geht auch an die Gravierwerkstätten Krüger und Schneider für die Anfertigung der Pokale. Weiterer Dank gebührt den Hallensprechern Marc Böhlert, Wolfgang Reimann und Tobias Fricke sowie DJ Robert. Den Schiedsrichtern Heiko Melle und Alvar Schnelle, die alle Spiele sehr gut geleitet hatten, gilt ebenfalls ein Dankeschön.

„Ein großer Dank geht an alle, die bei dem Turnier mitgeholfen und uns unterstützt haben“, sagte Dennis Böttge abschließend.