Biederitz l Vor einem ganz schweren Gang unter noch viel schwereren Bedingungen stehen die Sachsen-Anhaltliga-Handballer des SV Eiche 05 Biederitz (Platz 8, 4:6 Zähler). Heute um 17 Uhr gastieren sie beim aktuellen Tabellenführer SG Spergau, der auch nach sechs Spieltagen mit 12:0 Punkten eine weiße Weste vorzuweisen hat.

Die Gegensätze vor dem Duell Spergau gegen Biederitz könnten unterschiedlicher kaum sein, trifft doch die Mannschaft der Stunde um Trainer Dieter Lenz mit sechs Siegen aus sechs Spielen auf erneut arg dezimierte Biederitzer, die zuletzt sogar das Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht USV Halle II in den Sand setzten.

Die imponierende Heimstärke der SG, sie sind seit über zwei Jahren (!) in heimischer Jahrhunderthalle ungeschlagen, dürfte die Aufgabe für die verbliebenen Biederitzer natürlich nicht einfacher machen. „Wir wollen uns natürlich achtbar aus der Affäre ziehen, wissen aber, das es unter den gegebenen Umständen mehr als schwer werden wird“, meint der Biederitzer Coach Enrico Sonntag, der noch die vorjährige recht knappe 26:29-Niederlage im Hinterkopf hat, wo mit mehr Glück und Geschick auch etwas drin gewesen wäre. Das 23:23 in eigener Ehlehalle im Februar dieses Jahres beim Rückspiel sollte zudem ein wenig Selbstvertrauen in den ausgedünnten Biederitzer Reihen geben.

Was allerdings die Spergauer in der noch jungen Saison bisher abgerissen haben, ist schon aller Ehren wert. Nach dem überzeugenden 26:19- Heimsieg gegen den selbsternannten „Angstgegner“ TSG Calbe entledigte sich die Lenz- Sieben auch der anschließenden Auswärtsaufgabe beim ambitionierten Liganeuling GW Wittenberg/Piesteritz mit 27:23 sehr souverän und überzeugend gleichzeitig.

Bei den Biederitzern war nach der ernüchternden 30:32- Heimniederlage gegen die Hallenser in jeglicher Hinsicht Wunden lecken angesagt. Neben dem sportlichen Aspekt schmerzte insbesondere auch der verletzungsbedingte Ausfall von Nilas Praest in der entscheidenden Schlussphase. „Nach ersten Erkenntnissen ist es keine schwerwiegende Verletzung, fehlen wird er uns vorerst aber dennoch“, hat Sonntag einen weiteren gewichtigen Ausfall über das bevorstehende Wochenende hinaus zu beklagen. Nach aktuellem Stand werden in Spergau auch die Kreisläufer Andre Freistedt (Lungenentzündung) und Marvin Möritz (privat) nicht zur Verfügung stehen, was auch auf Marcus Tysack und Sören Große zutreffen könnte. Janis Roth steht ebenfalls nicht zur Verfügung, da die A-Jugend des SC Magdeburg nahezu zeitgleich ein Pflichtspiel zu bestreiten hat. „Ich bin wirklich froh, wenn ich am Wochenende zwei PKWs voll bekomme“, beschreibt der Biederitzer Trainer die sehr ernste Lage treffend, wobei ein „Wildern“ bei der zweiten bzw. dritten Mannschaft aktuell noch nicht von Erfolg gekrönt wurde.