Magdeburg/Zerbst l Nach Monaten des Wartens hat sich der Handballverband Sachsen-Anhalt (HVSA) gestern positioniert und in den vier Spielbezirken sowie in allen Altersklassen die Saison 2020/2021 annulliert. „Der HVSA bedauert es außerordentlich, dass die zweite Punktspielserie in Folge nicht sportlich fortgeführt und entschieden werden konnte“, kommentierte HVSA-Präsident Steffen Müller die einheitliche Entscheidung des HVSA-Präsidiums und der Spielbezirksvorstände zur Annullierung der aktuellen Saison.

„Gedanken und Szenarien, die bisher von einer Wiederaufnahme der Spiele bis Mitte März 2021 ausgegangen sind, können nun auf Grund der am 10. Februar durch Bund und Länder verabredeten weiteren Maßnahmen und Schritte zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 und der somit anhaltend fehlenden Planbarkeit für die kommenden Wochen und Monate nicht weiterverfolgt werden“, heißt es in der offiziellen Mitteilung des HVSA. 

Erstattung für Vereine

Der HVSA hat sich dazu entschieden, 75 Prozent der Spielbeiträge an die Vereine zurück zu geben. Hierfür wird es entsprechende Gutschriften und Rücküberweisungen bis zum Ende der Saison geben.