Zerbst l Die Frauen des SKV Rot-Weiß Zerbst hatten den derzeitigen Tabellenersten der Verbandsliga, den SKC Buna Schkopau, zu Gast. Sie konnten sich mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung und neuem Bahnrekord durchsetzen und gewannen mit 3272:3151 Kegeln und 6:2 Mannschaftspunkten (MP). Das Startpaar legte los wie die Feuerwehr. Obwohl Barbara Grohnert in den Vollen auf den ersten zwei Bahnen jeweils zurück lag, räumte sie hervorragende 113 Kegel und sicherte sich damit die ersten zwei Satzpunkte (SP). Da sie auch die dritte Bahn sicher zu ihren Gunsten entschied, nahm sie Iris Rählert (515) mit ausgezeichneten 552 Kegeln und 3:1 SP den MP ab.

Christel Klang stand dem nicht nach. Sie gewann ebenfalls sicher mit 3:1 SP. Mit ausgezeichneten 554 Kegeln ließ sie Elke Laukner/Ines Dressler (491) keine Chance auf den MP.

Das Mittelpaar ging mit 100 Kegeln Vorsprung und 2:0 MP auf die Bahnen.

Jennifer Bache begann stark mit 276 Kegeln auf den ersten zwei Bahnen. Mit 33 Kegeln Vorsprung ging sie auf die dritte Bahn. Hier nahm ihr Marina Kriese (540) mit einer 153er Bahn gleich 28 Kegel ab. Doch Bache konterte auf ihrer letzten Bahn mit hervorragenden 153 Kegeln und sicherte sich so den MP mit 3:1 SP und ausgezeichneten 554 Kegeln.

Anja Durzynski spielte sehr gute 530 Kegel. Sie kam auf den ersten zwei Bahnen in den Vollen nicht zurecht und musste trotz sehr guter Räumer die zwei SP an Claudia Becker (528) abgeben. Den SP der dritten Bahn teilten sich die Spielerinnen. So konnte Durzynski mit ihrer hervorragenden letzten Bahn (152) den MP nicht mehr gewinnen.

Vor dem Schlussdurchgang führten die Zerbster Frauen mit 3:1 (2190:2074).

Halbfinale gegen Wählitz

Petra Leps spielte ausgezeichnete 550 Kegel. Dennoch musste sie der Tagesbesten Stefanie Barthel (557) mit 1:3 SP den zweiten MP überlassen.

Nachdem Tanja Dayß (532) ihre ersten zwei Bahnen an Gudrun Fiedler (520) abgeben musste, spielte sie die zweite Halbzeit starke 280 Kegel. Sie holte sich zwei SP und mit zwölf mehr erspielten Kegeln den vierten MP für Zerbst.

Die Zerbster Frauen gewannen mit neuem Bahnrekord von 3272 Kegeln. Das Minimalziel, der Einzug in das Final Four, wurde geschafft. Am 5. Mai um 13 Uhr findet das Halbfinale auf den Bahnen der Union 1861 Schönebeck statt. Hier spielen die SKV-Frauen um den Einzug in das Landespokalfinale gegen die SG Wählitz.