Steutz l Nach einigen kurzfristigen Absagen und dadurch bedingten Anpassungen des Turnierverlaufs konnte das beliebte Tischtennisturnier etwas verspätet gegen 10 Uhr durch Vereinspräsident Sven Madrian eröffnet werden. Nach kurzer Ansprache verbunden mit dem Dank an alle Beteiligten, Freunde, Sponsoren, Helfer und Unterstützer wurden die Gruppeneinteilungen und Spielpaarungen bekannt gegeben.

Es wurde wie immer in zwei Leistungsklassen B auf Kreisebene und A offen bis Verbandsliga gespielt. Jeweils zehn Mannschaften kämpften in zwei Fünfergruppen um Sieg, Pokal und Preise.

Favoriten gewinnen

Ein Mannschaftsspiel setzte sich aus zwei Einzeln und einem Doppel zusammen, so dass immer eine Siegermannschaft aus einer Paarung hervor ging.

Bilder

In der Leistungsklasse B setzten sich die Lokalmatadoren Christian Terwedow und Franz Lange vom gastgebenden SV Fortschritt Steutz und die Brüder Lingner (Lenting/Dessau) in ihren Gruppen durch und qualifizierten sich für das Finale. Hier behielten die Steutzer schon nach den beiden Einzeln die Oberhand und konnten unter dem Jubel der Zuschauer den Pokalsieg feiern.

Dritte wurden F. Schulze und A. Els (SG ESKA Zerbst/TV Gut Heil Zerbst) die K. Zein und S. Maloszyk (SG ESKA Zerbst/Lindau) im Spiel um Platz drei erst im Entscheidungsdoppel bezwingen konnten.

Im A-Turnier gewannen die favorisierten Mannschaftskollegen von Turnierleiter Stefan Graßhoff vom TuS Fortschritt Haldensleben ihre Gruppen und spielten das Finale in einem reinen Vereinsvergleich aus. In einem spannenden und knappen Finale hatten A. Edeling und I. Puritz das bessere Ende für sich und konnten G. Lehmann und C. Fischer knapp mit 2:1 besiegen und den Pokal sowie den ersten Preis, das größte von drei Wurstpaketen, gewinnen.

Platz drei wurde in einem reinen Zerbster Duell ausgespielt. C. Rarek und J. Zander besiegten hier E. Wollschläger und D. Puls (alle TTC „Anhalt“ Zerbst) mit 2:1.

Bei schönem Wetter und vielen Anekdoten und Rückblicken aus den vergangenen 20 Jahren klang das Turnier im gemütlichen Beisammensein am späten Abend aus.

Während der gesamten Turnierzeit und auch anschließend wurden alle Sportler durch Sven und Anett Madrian wie immer hervorragend betreut und verpflegt.

Der SV Fortschritt Steutz dankt nochmals allen Helfern, Beteiligten, Gästen und Sponsoren für diese rundum gelungene Veranstaltung.