Steutz l Lagerleiter Sven Reinald und sein erfahrenes Betreuerteam führten die sieben Mädchen und 19 Jungen durch sechs Tage Abwechslung mit Sport und Freizeit. Frau Jäger und ihre beiden Helferinnen schafften wie in den letzten Jahren beste Bedingungen im „Albert Schweitzer-Familienwerk“ Steutz.

Das Wetter 2017 war nicht sehr sommerlich. Nur einmal am Dienstagnachmittag stand Baden in Rodleben auf dem Programm. Der Mittwoch mit Dauerregen bleibt allen in schlechter Erinnerung; die Nachtruhe für die Kinder wurde deswegen sogar freiwillig vorgezogen.

Eine kleine Lagerolympiade im Landschulheim mit Seilspringen und acht anderen Wettkämpfen fand statt. Der Tischtennis-Mini-Tisch und Tischfußball waren wie immer bei den Kids sehr beliebt. Zwei Runden Eis vom Sponsor Dietmar Krause gab es zu Beginn und Abschluss für Kinder und Erwachsene. Der Landtagsabgeordnete besuchte am Donnerstagnachmittag die Sportstätte sowie das Landschulheim in Steutz und versuchte sich dort am Mini-Tisch mit Aufschlägen aus der Entfernung.

Am Samstag fanden die Tischtennis-Einzelturniere statt. SV Allemannia Jessen als Ausrichter des Ferien- und Trainingslagers in Steutz seit drei Jahren war mit acht Jungen vertreten und erreichte die vier vorderen Plätze im A-Turnier. Der Jeveraner Johannes Inden gewann das B-Turnier klar vor Jannis Syring aus Dessau. Tim Niemand von der SG ESKA Zerbst gewann das Spiel um den dritten Platz gegen Dominik Krietsch vom VfL Gehrden mit 3:1 Sätzen.

Die beiden Zerbsterinnen Celina Horstmann und Joline Hoxhaj erreichten die Plätze drei und vier bei den Mädchen. Oliver Noack war abschließend der Sieger des Betreuerturniers; Holger Lüdicke (beide TTC „Anhalt“ Zerbst) wurde Fünfter.

In den letzten drei Jahren gab es für alle Kinder und Erwachsene ein Trikot mit Aufdruck. 2017 wurden erstmals namentliche Handtücher zur Siegerehrung verteilt.

Das Lagerfeuer war dann der traditionelle Abschied vom Steutzer Ferienlager. Genügend Bäume und Äste rund um das Landschulheim gab es nach dem Sturm vom 22. Juni. Jedoch war das Holz wegen der regenreichen Tage vorher sehr nass und wollte nicht richtig brennen. Betreuer schafften nach mehreren Versuchen ein großes Feuer und die Nachtruhe für die Kids wurde danach verlängert. Am Sonntagfrüh zur Abreise konnten alle länger schlafen; eine schöne Woche in Steutz ging vorbei.

Im nächsten Jahr findet das Ferien- und Trainingslager für Tischtennis-Kinder wieder montags bis sonntags vom 30. Juli bis 5. August 2018 in Steutz statt. Dies ist dann die letzte vollständige Ferienwoche von Sachsen-Anhalt und das Zerbster Heimatfest findet dort statt. Alle Betreuer, auch der Friesländer aus Jever, möchten dann wieder nach Steutz anreisen. Auch viele Kinder wollen wieder mitkommen.

Ergebnisse

Jungen A:

1. Robin Ahne, Jessen 2. Michael Frenzel, Jessen 3. Erik Schulze, Jessen 3. Konrad Schulze, Jessen

Jungen B:

1. Johannes Alexander Inden, Jever 2. Jannis Syring, Dessau 3. Tim Niemand, ESKA Zerbst 3. Dominik Krietsch, Gehrden

Mädchen:

1. Hannah Deters, Jever 2. Laura Schikora, Köthen 3. Celina Horstmann, TTC Zerbst 3. Joline Hoxhaj, TTC Zerbst

Betreuer:

1. Oliver Noack, TTC Zerbst 2. Horst Pfeiffer, Zahna 3. Thorsten Hinrichs, Jever 3. Dirk Meißner, Griebo