Burg l  Am Sonntag, 15 Uhr, empfängt der BVC den Magdeburger LV Einheit und hat den vierten Sieg im vierten Spiel vor Augen. Jetzt geht es Schlag auf Schlag für die Landesoberligaspieler vom Burger VC 99. Das dritte Heimspiel für die Mannschaft von Trainer Christoph Grothe steht auf dem Programm. Am folgenden Wochenende folgt der Pokalspieltag in Zeitz, bevor sich am 28. Oktober der vierte Heimspieltag gegen die Altmark Volleys anschließt.

Morgen bekommt es der Burger VC 99 auf eigenem Parkett mit dem MLV Einheit Magdeburg zu tun. Los geht das Spektakel in der „Volleyballhölle“ Burg Süd zu gewohnter Zeit um 15 Uhr. Die Vorzeichen für diese Partie sind klar vorgegeben: Als Tabellenführer trägt Burg die Favoritenbürde, die Gäste aus der Landeshauptstadt gehen unbelastet in diese Begegnung und nehmen die Außenseiterrolle ein.

Es ist der erste Kracher für den Burger VC 99 in der laufenden Saison in eigener Halle. Der Kontrahent, der MLV Einheit Magdeburg, wird mit vielen routinierten Spielern, die bis in die Haarspitzen motiviert sein werden, auflaufen. Schließlich geht es nicht nur um Punkte in der Landesoberliga, der Gewinner ist zugleich auch der Pokalsieger des diesjährigen Reformcups.

Und wenn es gegen den Burger VC 99 geht, hat die Vergangenheit gezeigt, dass die Magdeburger Spieler oft immer noch eine extra Schippe drauflegen und an ihr Limit gehen. Die tolle Stimmung in der „Volleyballhölle Burg Süd“ stimuliert nicht nur die Heimmannschaft. So schwach wie in ihrem letzten Spiel gegen Reform Magdeburg werden die Spieler des MLV Einheit sicherlich kein zweites Mal auftreten. Sie werden auf Wiedergutmachung aus sein.

Gerade deshalb dürfen die Burger Volleyballer ihren Kontrahenten am Sonntag nicht eine Minute lang unterschätzen. Der BVC-Sechser muss Druck und Spannung aufbauen und mit seinen Aufschlägen versuchen, bereits zu Beginn das Aufbauspiel der Magdeburger Volleyballer zu stören und sie damit unter Zugzwang setzen.

Drei Siege bedeuten die Maximalausbeute von neun Punkten für das Burger Team in der noch jungen Saison. Natürlich wollen die Volleyballer des Burger VC 99 auch im Spiel gegen MLV Einheit Magdeburg weiter punkten und ihren Fans attraktiven Volleyball bieten. Den nötigen Respekt vor dem kommenden Gegner hat man bei den Burger Volleyballern aber auf jeden Fall. „Wir sind alle fit und freuen uns auf dieses Spiel. Unsere bisherigen Ergebnisse haben gezeigt, dass auch gegen den MLV Einheit drei Punkte drin sind. Wir müssen unsere Stärken ausspielen, fokussiert bleiben und den nötigen Kampfgeist zeigen“, fordert Sebastian Behr von seinen Mitspielern.