Oklahoma (dpa) - Für seinen "unsportlichen Körperkontakt" gegen den deutschen Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und die darauffolgende Schiedsrichter-Beleidigung ist Rajon Rondo von den Los Angeles Lakers zu einer Geldstrafe von 35.000 Dollar verurteilt worden.

Beim 130:127-Sieg der Lakers gegen die Oklahoma City Thunder waren Schröder und Rondo mehrmals verbal aneinandergeraten und mit technischen Fouls belegt worden. Im letzten Viertel trat Rondo dann Schröder mit dem Oberschenkel in den Unterleib. Die Nordamerikanische Profiliga NBA wertete dies als "unsportlichen Körperkontakt".

Da sich Rondo nach dem disqualifizierenden Foul am Freitagabend zunächst weigerte, das Parkett zu verlassen und stattdessen lautstark mit dem Unparteiischen diskutierte, muss er jetzt eine fünfstellige Summe zahlen. Der Point Guard der Lakers erklärte, er habe sich von einer Geste des Schiedsrichters respektlos behandelt gefühlt. "Der Typ, mit dem ich aneinandergeraten bin, ist ein großer Fan von mir", sagte Rondo (33) über Schröder (26).

Einer von Schröders Mitspielern habe ihm erzählt, dass der Ex-Braunschweiger früher Videos von ihm angeschaut habe, so Rondo. "Das ist alles, was ich ihm die meiste Zeit gesagt habe", sagte der Lakers-Profi. Tatsächlich hat Schröder mehrfach als junger Profi erzählt, dass Rondo einer seiner Lieblingsspieler gewesen sei.

Sportlich läuft es für die Lakers in der Liga weiterhin bestens. Einen Tag nach dem Erfolg bei den Thunder gewann der 16-malige Champion und aktuelle Tabellenführer der Western Conference mit 109:108 bei den Memphis Grizzlies. Erneut führten die Superstars LeBron James - mit 30 Punkten bester Werfer - und Anthony Davis Los Angeles zum Erfolg. "Wir sind glücklich darüber, dass wir mit einem Sieg aus der Partie gehen, aber wir müssen ein höheres Niveau abrufen, als wir es heute getan haben", sagte Trainer Frank Vogel.

Aufatmen dürfen derweil die San Antonio Spurs, die ihre Niederlagenserie von acht Partien nacheinander beendeten. Die Texaner siegten mit 111:104 gegen die New York Knicks. Außerdem feierte Maximilian Kleber mit den Dallas Mavericks vor den Augen der deutschen Legende Dirk Nowitzki einen 143:101-Kantersieg gegen die Cleveland Cavaliers. Nowitzki war zum ersten Mal nach seinem Karriereende im Sommer an alter Wirkungsstätte. Die Zuschauer erhoben sich von ihren Sitzen, als er auf der Videoleinwand eingeblendet wurde. Für die Mavericks war es der vierte Erfolg nacheinander.

Tabelle

Statement NBA

 

Bilder