Europameisterschaft

Positiver Test bei Lamsfuß: Kein Badminton-Finale im Doppel

Von dpa
Wurde bei der EM positiv auf das Coronavirus getestet: Mark Lamsfuß.
Wurde bei der EM positiv auf das Coronavirus getestet: Mark Lamsfuß. Efrem Lukatsky/AP/dpa

Kiew

Wegen eines positiven Corona-Tests von Mark Lamsfuß kann das deutsche Doppel mit ihm und Marvin Seidel nicht das Endspiel der Badminton-Europameisterschaften bestreiten. Das bestätigten sowohl der deutsche (DBV) als auch der europäische Verband (BE).

Lamsfuß befindet sich in Isolation im Hotel in Kiew. Gleiches gilt für seine Mixed-Partnerin Isabel Herttrich und Seidel als Kontakt-Personen. Lamsfuß und Seidel hätten heute große Chancen gehabt, erstmals seit 1974 wieder eine Goldmedaille in der Disziplin zu gewinnen. Vor 47 Jahren gewannen Willi Braun und Roland Maywald die EM.

„Ich bin sehr enttäuscht und traurig darüber. Wir waren in Top-Form und hätten uns heute die Goldmedaille geholt“, sagte Nationalspieler Lamsfuß in einer Mitteilung des Verbandes. In einem Instagram-Post schrieb der 27-Jährige aus Wipperfürth: „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich wurde viermal getestet und alle Tests waren negativ. Und jetzt, am Finaltag, müssen wir absagen und können nicht um die Goldmedaille kämpfen.“

Martin Kranitz, Sportdirektor des Deutschen Badminton-Verbandes, erklärte: „Es tut mir unheimlich leid für Mark und Marvin. Die Nachricht am heutigen Morgen war wie ein Schock. Aber wir kennen die Risiken und die aktuellen Bedingungen. Wir müssen diese natürlich akzeptieren.“ Der Generalsekretär von Badminton Europe, Brian Agerbak, erklärte: „Das ist eine schwierige Situation für alle Beteiligten, aber natürlich geht die Sicherheit aller vor.“ Man habe die komplette Absage der Finaltags erwogen, die Endspiele ohne betroffenen Spieler werden nun aber unter höchsten Sicherheits-Bedingungen ausgetragen.

Lamsfuß und Seidel hatten im Halbfinale die topgesetzten Dänen Kim Astrup und Anders Skaarup Rasmussen mit 23:21, 21:17 besiegt, gegen die sie zuvor eine 1:7-Bilanz hatten. Final-Gegner hätten die Russen Wladimir Iwanow und Iwan Sosonow sein sollen. Laut DBV wurde auch das Finale im Herren-Einzel zwischen den Dänen Viktor Axelsen und Anders Antonsen wegen eines positiven PCR-Tests von Axelsen abgesagt.