Die Leichtathleten des SCM sind die "Aufsteiger des Jahres". Das geht aus der Rangliste hervor, die der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) nach der Häufigkeit der Platzierungen in den Bestenlisten 2010 erstellt hat. So schafften die Magdeburger, die allein bei den deutschen Meisterschaften der Erwachsenen acht Medaillen einheimsen konnten, innerhalb eines Jahres den Sprung vom elften auf den vierten Rang unter 1100 Leichtathletikvereinen Deutschlands.

Magdeburg. Am häufigsten vertreten in den "Charts" der einzelnen Altersgruppen ist Abonnements-Spitzenreiter TSV Bayer 04 Leverkusen. Der Klassenprimus, mit Speerwurf-Europameisterin Linda Stahl an der Spitze, kommt auf insgesamt 265 Bestenlisten-Nennungen. Dahinter rangieren der TV Wattenscheid (227) und der SC Potsdam (211).

Während die Branchenführer ihre Positionen behaupten konnten, fällt der Leistungssprung der Magdeburger besonders ins Gewicht. So konnten sich die Elbestädter, angeführt von den diesjährigen vier EM-Startern Nadine Kleinert, Janin Lindenberg, Eric Krüger und Martin Wierig und insgesamt 14 Bundeskadern, auf einen hervorragenden vierten Platz katapultieren. Innerhalb eines Jahres gelang es den SCM-Stars und Sternchen ihre Bestenlisten-Platzierungen von 131 auf 206 zu steigern.

Auf 109 Platzierungen kam dabei der männliche Bereich. Die Leichtathletinnen sind nahezu gleichwertig, steuerten insgesamt 92 Nennungen bei. Unterschiedlich stark sind hingegen die Altersklassen strukturiert. Während die 15-jährigen Schülerinnen (269) den Frauen des Clubs (19) den Rang ablaufen, geben die SCM-Männer (31) und Junioren (18) klar den Ton an.

Ein differenziertes Bild ergibt auch die Aufteilung nach Disziplingruppen. Aufgrund der Vielfalt der Streckenangebote sind die SCM-Läufer mit 73 Platzierungen (männlich und weiblich) am häufigsten in den deutschen Bestenlisten vertreten. Danach folgen die Disziplingruppen Sprint (40), Sprung (38), Wurf/Stoß (31) und Mehrkampf (19).

"Ich glaube, dass wir die Talsohle überwunden haben. Auch wenn wir wie viele andere Vereine ein Loch im Juniorenbereich aufzuweisen haben, so kommt doch zumindest unten wieder etwas nach. Insgesamt gesehen stimmt uns die Entwicklung also optimistisch", freut sich Stützpunktleiter Armin Lemme über das gesteigerte Leistungsniveau. So konnte der SCM im Vorjahr gerade mal auf einen Teilnehmer bei den deutschen Jugendmeisterschaften verweisen, 2010 gingen 18 Mädchen und Jungen an den Start.

Aber auch das allgemeine Interesse an der Leichtathletik habe zugenommen, so Lemme mit Blick auf die Mitgliederzahlen. "Wir konnten alleine in diesem Jahr 60 neue Mitglieder gewinnen, allerdings sind wir auch an unsere Kapazitätsgrenze angelangt. 470 – mehr geht bei bestem Willen nicht. Gerade im Kinderbereich platzen die Trainingsgruppen aus allen Nähten, sodass wir hier einen Aufnahmestopp verhängen mussten."

Zum positiven Aufwärtstrend habe nach Lemmes Meinung auch beigetragen, dass sich viele ehemalige oder noch aktive Leichtathleten des Vereins dazu entschlossen haben, eine Ausbildung zum Übungsleiter zu machen. So gibt auch Nadine Kleinert ihre Erfahrungen und fundierte Ausbildung seit geraumer Zeit an den Nachwuchs des Vereins weiter. Die Vizeweltmeisterin im Kugelstoßen steht mittlerweile sogar kurz vor dem Erhalt der B-Trainer-Lizenz.