Magdeburg (ut). Der Magdeburger Tennis-Profi Martin Emmrich feierte mit Partner Dustin Brown (Winsen) als ungesetztes Team den Doppelsieg beim mit 106 500 Euro dotierten Challenger-Turnier in Helsinki und damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere. "Das war ein Saisonabschluss nach Maß", strahlte Emmrich, der im Laufe des Jahres mehrfach auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Das Finale der Hartplatzveranstaltung gewann das deutsche Duo mit 7:6 (19:17), 0:6, 10:7 gegen die finnische Paarung Henri Kontinen und Jarkko Nieminen. "Der Tie-Break im ersten Satz war der längste meiner Karriere", so Emmrich.

Zuvor hatten die beiden 25-Jährigen im Viertelfinale die topgesetzten Johan Brunstrom (Schweden) und Ken Skupski (Großbritannien) 6:4, 3:6, 10:7 ausgeschaltet.

Anschließend waren der Deutsch-Jamaikaner Brown und Emmrich durch einen 6:3-, 6:4-Sieg gegen die an Position drei der Setzliste geführten Tomasz Bednarek aus Polen und den Slowaken Igor Zelenay ins Endspiel eingezogen.

Bei einem Turnier zuvor in Salzburg kam für Emmrich/Brown zwar im Halbfinale das Aus, doch im Viertelfinale hatte das Duo immerhin die Davis-Cup-Spieler Michael Kohlmann/Philipp Marx 7:6, 6:4 bezwungen. "Das", so Emmrich, "dürfte auch Teamchef Patrik Kühnen mitbekommen haben." Hintergrund: Emmrich träumt von einem Einsatz in der deutschen Davis-Cup-Mannschaft.

Bilder