Halberstadt. Im letzten Heimspiel des Kalenderjahres 2010 wollten sich die Oberliga-Fußballer vom VfB Germania Halberstadt mit einem Sieg vom eigenen Publikum verabschieden. Gegen die auf einem Abstiegsrang platzierten Gäste vom VfL Halle 96 klappte dies beim 2:0 (1:0) überzeugend.

Die erste richtig gute Gelegenheit gehörte den Saalestädtern, als Torwart Kischel gegen Braun parierte (10.). Danach übernahm der Gastgeber mehr und mehr das Zepter. Schon nach einer Viertelstunde bugsierte Blankenburg nach toller Vorarbeit von Preuß das Leder aus Nahdistanz über die Linie. Der Ball prallte dabei vom Unterarm des VfB-Angreifers ins VfL-Tor. Halle wurde von der Germania mächtig unter Druck gesetzt und kam nur selten zu Befreiungsschlägen (Braun, 30. und Rode, 37.). Zwingender waren die Aktionen der Vorharzer, aber Preuß’ Schuss aus Nahdistanz (24.) klärte VfL-Keeper Hartleib zur Ecke und Raus Vollspannstoß ging am Tor vorbei (33.).

Schon relativ früh in der zweiten Halbzeit ging es für den VfB auf die Siegerstraße. Nach einer unglücklichen Handabwehr im VfL-Strafraum entschied Schiedsrichter Ostrin auf Elfmeter. Eggert verwandelte eiskalt zum 2:0.

In der Schlussphase des Sachsen-Anhalt-Derbys ließ Halberstadt noch einige Großchancen aus.

Halberstadt: Kischel - Bäcker, Fitkau, Gröger, Götz (68. Krüger) - Kopp (80. Fischer), Eggert, Rau - Preuß, Breitkopf (71. Peters), Blankenburg

Schiedsrichter: Ostrin (Eisenach). Zuschauer: 227. Tore: 1:0 Blankenburg (14.), 2:0 Eggert (58./Handelfmeter). Gelb: Kopp, Rau / Rode, Maruhn