Magdeburg l Die SCM-Handballer befinden sich in der Vorbereitung auf den Saisonstart am kommenden Mittwoch (Pokal beim HT Norderstedt) auf der Zielgeraden. Da kommt heute der polnische Vizemeister Wisla Plock als Prüfstein wie gerufen (19 Uhr/Getec Arena).

Je näher der Saisonstart rückt, um so mehr Fingerspitzengefühl wird Trainer Frank Carstens abverlangt. Mit dem Spiel gegen Wisla Plock und dem Miesner-Gedenkturnier am Wochenende in Ilsenburg stehen noch zwei echte Prüfsteine an, die, das liegt in der Natur der Sache, auch ein gewisses Verletzungs-Risiko in sich bergen. Und Hiobsbotschaften personeller Art kann so kurz vor dem ersten Pflichtspiel keiner gebrauchen.

"Belastungsmäßig waren schon die letzten beiden Turniere grenzwertig. Und ich bin froh, dass wir da ohne größere Verluste rausgekommen sind", so Carstens, der heute nur auf Kjell Landsberg verzichten und ein Auge auf Yves Grafenhorst und Bartosz Jurecki haben muss. "Jetzt kommt es darauf an, die Lasten verträglich zu verteilen, zumal wir am Samstag beim Miesner-Turnier zwei Spiele über die volle Distanz zu überstehen haben", erklärte der Trainer vor dem "Balance-Akt".

Denn auf der anderen Seite gilt es bei den Generalproben, den sportlichen Ernstfall zu simulieren, sprich, Top-Leistungen abzurufen. Und die werden schon heute nötig sein, will der SCM seine Heim-Premiere standesgemäß mit einem Sieg veredeln. "Wisla Plock ist ein europäisches Spitzenteam und meiner Ansicht nach die bislang beste Mannschaft, die wir in den letzten Jahren zur Saisoneröffnung zu Gast hatten", wertet Carstens das polnische Team zu einem Gegner auf Augenhöhe auf.

Rückenwind erhoffen sich die Hausherren auch vom heimischen Publikum. Carstens: "Wenn wir tatsächlich eine Bundesliga-Kulisse haben würden, dann wäre das eine tolle Sache. Vor allem die neuen Spieler könnten dann schon einmal einen Eindruck davon bekommen, was sie beim Liga-Start erwartet."

Das Fanfest vor der Getec Arena beginnt heute 16.30 Uhr, u.a. ist um 17 Uhr eine Autogrammstunde geplant. Der Einlass in die Halle erfolgt gegen 17.45 Uhr. Die Verabschiedung der Spieler soll nach der Partie stattfinden.