Magdeburg l Die 33:35-Niederlage zur Saisoneröffnung hätten Robert Weber Co. ihren Fans gern erspart. Aber der alte und neue SCM-Torjäger vom Dienst, wie viele Sportler auch ein wenig abergläubisch, sah darin ein positives Zeichen: "Eine verpatzte Generalprobe, da kann der Saisonstart nur perfekt werden."

Robert Weber saß am Donnerstagabend gegen den polnischen Vizemeister Wisla plock lange auf der Bank, ehe er sein Markenzeichen "Torjäger vom Dienst" vor heimischer Kulisse frisch aufpolieren konnte. Doch auch wenn Trainer Frank Carstens zuerst Tim Hornke auf der rechten Außenbahn ins Rennen schickte (2 Tore) und Weber zunächst nur für die Strafwürfe hereinkam: Am Ende war die gewohnte Hierarchie wiederhergestellt. Weber war mit neun Treffern (vier Siebenmeter) der Top-Schütze.

"Natürlich hatte ich gehofft, bei der Heimpremiere anzufangen, aber der Trainer wird seine Gründe gehabt haben, warum ich erst in der zweiten Halbzeit zum Zuge kam. Dann trotzdem neun Tore, das ist okay", so der Linkshänder, der im Anschluss an die Partie die Pokale für den Torjäger des Eröffnungsspiels und nachträglich für den "Spieler der Saison 2012/13" in Empfang genommen hatte.

Dass die Partie trotz einer Drei-Tore-Führung (45.) noch aus der Hand gegeben wurde und so ein kleiner Schatten auf das ansonsten gelungene Handballfest gefallen war, wollte Weber nicht dramatisieren: "Natürlich macht sich ein Sieg zum Auftakt besser, zumal wir uns das Leben durch unsere Abschlussschwäche selbst schwer gemacht haben. Aber lieber patzen wir jetzt als später." Wenn es in einer Woche ernst werden würde, siehe das alles ohnehin ganz anders aus. Außerdem stehe am Wochenende ja auch noch das Miesner-Turnier an. "Da haben wir die Chance, es besser zu machen und können noch Selbstvertrauen zu tanken."

Auch Trainer Carstens nahm die Niederlage sportlich: "Bis auf ein paar Kleinigkeiten war ich mit unserem Grundspiel zufrieden. In der ersten Halbzeit hatte die Abwehr ein paar Problemen, in der Schlussphase haben wir dann unsere Chancen nicht genutzt. Ich denke mal, wäre es kein Vorbereitungsspiel gewesen, hätten wir den Sieg wohl auch nach Hause gebracht."