Magdeburg l Vor einer weiteren erfolgreichen Saison steht der Magdeburger Renn-Verein. „Ich bin optimistisch und guter Dinge“, sagte Präsident Heinz Baltus, der sich vor allem darüber freut, dass rund ein Dutzend zusätzliche Sponsoren gewonnen werden konnten.

Probleme bereitet eigentlich nur die geplante Deicherhöhung. Einerseits kommt sie natürlich dem Verein zugute, der schon zweimal vom Hochwasser heimgesucht wurde und quasi vor dem Aus stand. Andererseits beeinträchtigen die Arbeiten zwangsläufig die Renntage. Und eine Baustelle will der Club-Chef unbedingt vermeiden. „Angebotsabgabe für die europaweite Ausschreibung ist im April, so dass man davon ausgehen kann, dass es frühestens im Juli losgeht“, sagte Baltus, der in diesem Monat eigentlich einen zusätzlichen Renntag austragen möchte und nun erst einmal abwartet.

Der Präsident geht davon aus, dass erst Mitte 2017 – dann auch mit asphaltierten Wegen und Renovierung der historischen Stallungen – alles fertig ist: „Dann aber haben wir eine richtig feine Anlage, auf die wir uns jetzt schon freuen können.“

Wegen der Baumaßnahmen haben sich die Verantwortlichen auch entschieden, die Feierlichkeiten zum 110-jährigen Jubiläum zurückzustellen und „nur“ zu einem kleinen Empfang einzuladen. „Wir wollten keine halben Sachen machen, da muss einfach die Vernunft im Vordergrund stehen“, so der 62-Jährige, der dafür 2017 groß feiern will: „111 Jahre Renn-Verein – das ist doch auch ein besonderes Datum.“

Saisonstart ist in diesem Jahr wieder traditionell am Himmelfahrtstag (5. Mai) mit einem Programm, das sich sehen lassen kann. Dabei wollen die Magdeburger das Amateurrennen mit attraktiven Sachpreisen größer aufziehen, sie bieten ferner Galopp- und Trabrennen an. Die weiteren festen Termine sind der 22. Mai, der 10. September und der 31. Oktober (Reformationstag).