Magdeburg. Deborah Gonschorek vom SV Halle und SCM-Star Helge Meeuw sind die Sieger beim 6. Schwimmpokal der Landeshauptstadt. Die Hallenserin bewältigte die 50 m Rücken in 29,40 s und erhielt dafür 833 Zähler in der am aktuellen Weltrekord ausgerichteten 1000-Punkte-Tabelle. 15 Punkte mehr waren die 55,50 s über 100 m Rücken des Magdeburger Vizeweltmeisters Helge Meeuw wert.

"Eine akzeptable Zeit, wenn man in Rechnung stellt, dass Helge in den letzten Monaten wegen seines Medizinstudiums nur eingeschränkt trainieren konnte", beurteilt sein Trainer Bernd Henneberg das erste Wettkampfresultat seines Schützlinges seit März dieses Jahres und legt gleich nach: "Ab Januar werden wir Helges Trainingsbelastung erhöhen. Schließlich muss er bei den deutschen Meisterschaften (31. Mai bis 5. Juni 2011/d. Red.) die WM-Norm erfüllen."

Zweiter bei den Männern wurde Christian Kubusch (SCM), der seine 817 Punkte für seinen Sieg über 1500 m Freistil in 15:35,27 Min. vor dem Darmstädter Yannick Lebherz (15:42,35/799 Punkte) bereits zum Auftakt am Freitag vorgelegt hatte (Volksstimme berichtete).

Bei den Frauen gingen die Plätze zwei und drei an die Gastgeberinnen. Alina Schmidtke erhielt für ihren Sieg über 200 m Freistil (2:02,80) 817 Punkte. Johanna Friedrich schlug über 400 m Freistil in 4:19,97 Min. an, das waren 801 Zähler. "Beide haben ihre Hauptstrecken gewonnen und sind im Soll", beurteilte ihr Trainer Thomas Ackenhausen das Abschneiden seiner Schützlinge.