Schwimm-WM

Der Tag, an dem Lukas Märtens vom SCM in die Weltspitze schwamm

Die Nervosität verflogen, an Reife gewonnen, das taktische Konzept nie verlassen: Der 18. Juni 2022 ist der Tag, an dem Lukas Märtens bei der WM endgültig in die Weltspitze schwamm. Und diesen Status zugleich veredelte. Seine Lebensgefährtin Isabel Gose kämpfte indes wie ein Löwe - und wurde Fünfte.

Von Daniel Hübner Aktualisiert: 18.06.2022, 19:21
Lukas Märtens hat in Budapest den ersten großen Coup gelandet.
Lukas Märtens hat in Budapest den ersten großen Coup gelandet. Foto: dpa

Magdeburg - Elijah Winnington und Lukas Märtens haben sich vor elf Monaten in Tokio getroffen, der 22-jährige Australier und der 20-jährige Deutsche, die beide zu den Aufstrebenden ihres Sports gehörten. „Wir haben uns gegrüßt und kurz unterhalten, mehr aber nicht“, berichtete Märtens. Der Schwimmer vom SC Magdeburg hatte sich seine ersten Olympischen Sommerspiele damals schöner und glänzender erträumt und ist dann enttäuscht die Rückreise in die Heimat angetreten, war mehrere Tage nicht ansprechbar, bis ihn der Ehrgeiz wieder packte - und mit diesem ist er dann dem 18. Juni 2022 entgegengekrault. Dem Tag, an dem Lukas Märtens endgültig in die Weltspitze schwamm.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.