Magdeburg l Marcus Herwig vom SC Magdeburg ist deutscher Meister im Freiwasser-Schwimmen. Der 21-Jährige sicherte sich am Donnerstagvormittag im Barleber See den Titel über die olympischen zehn Kilometer in 1:55:14,36 Stunden. Im Endspurt verwies er Andreas Waschburger knapp drei Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz, Dritter wurde Felix Bartels (beide SG Saar Max Ritter). Herwigs Teamgefährte Paul Nitschke kam bei seinem Freiwasser-Debüt auf den siebten Platz (1:56:23,12), konnte sich aber in der Jahrgangswertung 1998/99 Rang drei sichern. Damit hat der 19-Jährige weiterhin die Chance auf ein Ticket für die Junioren-Europameisterschaften Ende Juli in Marseille (Frankreich). "Ein internationaler Höhepunkt in dieser Saison wäre genau das, was ich mir zum Ziel gesetzt hatte", erklärte Nitschke. 

Für Herwig war es indes nach Bronze über die fünf Kilometer im vergangenen Jahr die zweite Medaille, die er sich bei Meisterschaften gesichert hat. "Ich konnte vorneweg schwimmen. Und irgendwann habe ich gemerkt, das kann eine Medaille werden", sagte der Sieger. Der Magdeburger hat allerdings noch nicht fertig: Am Sonntag kämpft er über die fünf Kilometer um das Ticket für die Weltmeisterschaft in Budapest (15. bis 30. Juli).

Bei den Frauen sicherte sich Svenja Zihsler (Würzburg) den Meistertitel. Beste Magdeburgerin wurde Lotta Steinmann auf Rang fünf.