Schwimmen

Gose und Märtens vom SCM sichern sich zweiten Tokio-Start

Isabel Gose und Lukas Märtens vom SC Magdeburg starten bei den Sommerspielen in Tokio auch über die 400 Meter Freistil.

Von Daniel Hübner

Berlin. Ticket, das zweite! Isabel Gose und Lukas Märtens haben sich jeweils den zweiten Einzelstart bei den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) gesichert. Nach den 200 Metern Freistil erfüllten beide Schwimmer des SC Magdeburg auch über die doppelte Distanz die Vorgabe des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Bei den German Open in Berlin gewann die 18-jährige Gose am Sonnabend in 4:05,19 Minuten, was Norm, persönliche Bestzeit und deutschen Altersklassenrekord für 19-Jährige bedeutete. Zweite wurde Sarah Köhler aus der SCM-Trainingsgruppe - die deutsche Rekordhalterin über diese Distanz (4:03,96) - mit 4:05,99 Minuten.

Ein ganz starkes Rennen legte im Männerfinale Florian Wellbrock hin, der Doppelweltmeister erzielte erneut mit 3:44,36 Minuten eine bärenstarke Zeit und zog Teamgefährte Märtens wie in der Woche zuvor beim Pokalwettbewerb in Magdeburg zur Norm. Der 19-Jährige schlug als Zweiter in persönlicher Bestzeit von 3:44,86 Minuten an. „Ich bin ,on fire'", hatte der Schützling von Bernd Berkhahn auf die Rennen nach seinem 200-Meter-Coup geblickt und ergänzt: „Ich sehe kein Limit.“

Gose und Märtens haben nun am Sonntag die Chance, ihr drittes Ticket für Japan zu lösen - Gose über 800, Märtens über 1500 Meter. Beide haben dafür bereits die Norm erfüllt.