Canet/Magdeburg l Franziska Hentke geht bei den olympischen Schwimmwettbewerben im August in Rio über die 200 Meter Schmetterling an den Start: Im Finale der Mare Nostrum Tour in Canet (Frankreich) unterbot Hentke am Donnerstagabend bei ihrem sechsten Platz in 2:09,65 Minuten die vom Deutschen Schwimmverband (DSV) geforderte Normzeit um 1,45 Sekunden. Bereits im Vorlauf am Vormittag hatte die 27-Jährige vom SC Magdeburg bei ihrer zweiten Olympiaqualifikation die DSV-Vorgabe erfüllt. Das gelang ihr im Finale über 400 Meter Lagen indes nicht mehr: Nach vier kraftraubenden Rennen an einem Tag standen 4:45,68 Minuten und Platz sieben im Ergebnisprotokoll. Der DSV hatte für diese zweite Olympia-Qualifikation 4:43,14 Minuten gefordert.

Wie Hentke darf sich auch Florian Wellbrock darf sich auf die ersten Sommerspiele seiner Karriere freuen. Der 18-Jährige blieb bei seinem deutlichen Sieg in 15:00,71 Minuten über die 1500 Meter Freistil 15,2 Sekunden unter der geforderten Olympia-Norm. Zugleich hatte er die zweitschnellste Zeit in seiner Karriere erzielt. Hentke und Wellbrock hatten bereits bei der ersten Olympia-Qualifikation im Rahmen der deutschen Meisterschaften Anfang Mai die geforderten DSV-Normen nachgewiesen.