Bergen/Magdeburg l Der dritte Start von Florian Wellbrock bei den Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea/12. bis 28. Juli) ist perfekt. Der Schwimmer vom SC Magdeburg schlug am Samstagabend beim Swim Festival in Bergen (Norwegen) über 800 Meter in 7:49,44 Minuten an. Damit unterbot er die Vorgabe des deutschen Fachverbandes (DSV) um 3,06 Sekunden. Der 21-Jährige hatte zuvor bereits das WM-Ticket über die olympischen zehn Kilometer im Freiwasser und über die 1500 Meter Freistil gelöst.

Über letztere Distanz setzte er bereits am Freitag en besonderes Zeichen: In 14:44,80 Minuten schwamm Wellbrock zu einer neuen Jahresweltbestzeit. "Mit dem Rennen bin ich sehr zufrieden, aber ich hoffe, dass es in Stockholm noch schneller geht", sagte er. In der schwedischen Hauptstadt sind die SCM-Athleten am kommenden Wochenende am Start.

Sarah Köhler aus der SCM-Trainingsgruppe und Marco Koch blieben derweil zum zweiten Mal unter der WM-Norm. Die 24-jährige Köhler gewann über 1500 Meter Freistil in 16:07,33 Minuten, der 29-jährige Koch siegte über 200 Meter Brust in 2:08,72 Minuten. Franziska Hentke vom SCM verpasste als Dritte über die 200 Meter Lagen (2:15,75) ihre Bestzeit nur knapp. Teamgefährte Marius Zobel belegte in 1:50,12 Minuten über 200 Meter Freistil den fünften Platz.