Berlin l Selbst die Saisonbestleistung sollte nicht zum WM-Ticket reichen: Johanna Friedrich vom SC Magdeburg schwamm am Donnerstagmorgen im Vorlauf der deutschen Meisterschaft über 400 Meter Freistil 4:11,52 Minuten. Damit verpasste die 22-Jährige die von Bundestrainer Henning Lambertz vorgegebene U-23-Norm für die Weltmeisterschaft in Budapest (Ungarn) um 65 Hundertstelsekunden. "Schwimmerisch war es sehr gut", sagte Friedrichs Trainer Bernd Berkhahn. Allerdings verschenkte sein Schützling wertvolle Zeit bei den Wenden.

Über die selbe Distanz schlug Florian Wellbrock in 3:49,67 Minuten an. Auch verpasste damit die U-23-Norm um 1,52 Sekunden. Dennoch war der 19-Jährige ob der frühen Startzeit nicht unzufrieden mit seiner Leistung - zumal sich sein Fokus in erster Linie auf die 1500 Meter Freistil am Freitag richtet. Sowohl Friedrich als auch Wellbrock haben aber die Chance, am Donnerstanachmittag im Finale um die Medaillen mitzuschwimmen.