Gelsenkirchen (dpa) - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 tritt heute im DFB-Pokalspiel gegen den Regionalligisten 1. FC Schweinfurt mit zahlreichen frischen Kräften an.

Von der Startelf der Ligapartie gegen den VfB Stuttgart (1:1) sind nur noch die drei Spieler Malick Tiaw, Kilian Ludewig und Matija Nastasic übrig geblieben. Unter anderem starten die seit dem Pokalsieg gegen Hertha BSC im Februar in Pflichtspielen sieglosen Schalker mit Ralf Fährmann im Tor. Auch Stürmer Vedad Ibisevic darf von Beginn an ran. Hamza Mendyl, der als einziger Profi noch ohne Saisoneinsatz ist, erhält ebenfalls eine Chance.

Das Erstrundenspiel sollte ursprünglich bereits Mitte September stattfinden. Damals hatte Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München aber eine Einstweilige Verfügung gegen das Startrecht der Schweinfurter erwirkt. In der Vorwoche erst gab dann das Schiedsgericht des Bayerischen Fußball-Verbandes Grünes Licht für einen Start Schweinfurts.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-194753/3