Magdeburg l Das FCM-Shirt trug Adam Deines beim öffentlichen Training der SES-Boxer nicht, um die Aufmerksamkeit der Fans besonders auf sich zu ziehen. „Was der FCM in den letzten Jahren geleistet hat, beeindruckt mich. Die Mannschaft ist von Jahr zu Jahr besser geworden, von der 4. bis in die 2. Liga aufgestiegen. Echt stark“, schwärmt der Halbschwergewichtler.

Fußball mit den Brüdern

Als Steppke hat er einst selbst Fußball gespielt. Deines schmunzelnd: „Aber nicht im Verein, sondern mit meinen Brüdern auf der Straße. Das eine oder andere Mal endete das auch in einer Keilerei“. So kam er irgendwann zum Boxen und will dort für Furore sorgen. Für noch mehr als der FCM. Deines: „Ich bin heiß, will so schnell wie möglich die Nummer 1 in Deutschland werden und später auch in Europa und in der Welt.“

Deshalb hat sich der in Sibirien geborene Kämpfer auch den 27. Oktober dick im Kalender angekreuzt. Da stehen sich Europameister Dominic Bösel und Enrico Köllig in Weißenfels gegenüber. Der Sieger soll dann gegen Deines boxen. „Diesen Kampf wollen die deutschen Boxfans sehen. Und ich kann es kaum erwarten, würde am liebsten dieses Jahr noch boxen. Egal, gegen wen. Ich bin besser als beide“, so der 27-Jährige mit einem riesengroßen Selbstbewußtsein.

Ehrgeiz im Training

Wie heiß er darauf ist, im Boxen sogar erstklassig zu werden, hat er auch im Training gnadenlos gezeigt. Einige der Sparringspartner sind frustriert vorzeitig abgereist, weil Deines ihnen zu hart war und sie um ihre Gesundheit fürchteten.

Morgen Abend steigt Deines aber ohne sein FCM-Shirt in den Ring. In der Magdeburger Stadthalle bekommt er es in seinem 16. Profikampf mit dem Spanier Mustafa Chadlioui zu tun. Deines weiß: „Der hat einen ziemlich ungewöhnlichen Stil und boxt auch nicht immer sauber.“

Der SES-Fighter muss also bei allen Träumereien von einem großen Titelkampf auch morgen hoch konzentriert sein. Deines: „Das ist der FCM am Montag hoffentlich auch. Denn in der 2. Liga muss endlich ein Sieg her.“