Magdeburg l Im Hauptkampf des Abends machte Tom Schwarz gegen den Mexikaner Julian Fernandez kurzen Prozess. Der Schwergewichtler siegte nach 133 Sekunden in Runde zwei vorzeitig und verteidigte damit eindrucksvoll seinen WBO-Interconti-Titel. Der Magdeburger war von Beginn an der Chef im Ring und ging ständig nach vorne. Der Mexikaner versuchte zwar die ersten schweren Treffer abzuschütteln, aber Schwarz setzte immer wieder nach. Nur der Gong rettete Fernandez noch in die 2. Runde. Aber auf eine weitere Pause hatte Schwarz keine Lust. Schwarz: „Links unten, rechts oben – das haben wir in der Vorbereitung immer wieder geübt. Das hat auch deshalb super geklappt, weil ganz Magdeburg hinter mir stand."

Punktsieg für Deines

Im zweiten Hauptkampf des Abends zeigte Adam Deines, dass er nicht umsonst davon spricht, bald Deutschlands bester Halbschwergewichtler zu sein. Angefeuert mit Adam-Adam-Rufen setzte der 27-Jährige seinen wie befürchtet teilweise auch unsauber boxenden Gegner Mustafa Chadlioui permanent unter Druck und holte sich den WBC-International-Silver-Titel. Beim Wiegen durfte sich der Spanier am Freitag nackt hinter einer Decke verstecken. Aber die Schläge von Deines konnte er nicht so einfach abdecken. Doch in Runde 7 packte Chadlioui auch mal richtig seine Fäuste aus und bekam von zwei Punktrichtern diese Runde gutgeschrieben. So zäh der Spanier aber unterm Strich auch war, am Ende siegte Deines klar nach Punkten (117:113, 118:110, 117:112). Deines: „Ein Kampf, der mir viel Erfahrung bringt. Wichtig war, dass ich meine Linie durchgezogen habe. Und das war gegen diesen unbequemen Gegner nicht so einfach."

Dzemski war ganz schnell

Im ersten Kampf des Abends hatten sich die Box-Fans kaum hingesetzt, da war schon wieder Schluss. Tom Dzemski machte im Halbschwergewicht mit dem Tschechen Vilem Farkac kurzen Prozess. Nach drei Niederschlägen brach der Ringrichter den Kampf in Runde nach 115 Sekunden ab. Dzemski: „Für mein Selbstvertrauen sind solche Siege schön. Aber demnächst will ich natürlich auch gerne bisschen länger boxen."

SES-Boxgala in Magdeburg

Magdeburg (rl) l Die SES-Box-Gala in der Stadthalle hatte viele tolle Kämpfe zu bieten. Im Hauptkampf machte Schwergewichtler Tom Schwarz kurzen Prozess.

  • Von Mohammed Rabii (r.) hatten sich die Fans im Superweltergewicht einen Knockout erhofft. Aber der Marokkaner tat sich gegen den Brasilianer Anderson Clayton schwer und siegte nach Punkten. Foto: Eroll Popova

    Von Mohammed Rabii (r.) hatten sich die Fans im Superweltergewicht einen Knockout erhofft. Aber d...

  • Die FCM-Spieler Christian Beck (mit seiner Rückennummer 11) und Dennis Erdmann saßen auch am Ring. Foto: Eroll Popova

    Die FCM-Spieler Christian Beck (mit seiner Rückennummer 11) und Dennis Erdmann saßen au...

  • SES-Halbschwergewichtler Adam Deines und der Spanier Mustafa Chadlioui (l.) zeigten einen tollen Kampf. Am Ende gewann Deines klar nach Punkten und holte sich den WBC-International-Silver-Titel. Foto: Eroll Popova

    SES-Halbschwergewichtler Adam Deines und der Spanier Mustafa Chadlioui (l.) zeigten einen tollen ...

  • Der Spanier Mustafa Chadlioui (l.) arbeitete im Halbschwergewicht auch mit vielen unerlaubten Tricks. Adam Deines ließ sich aber nicht beeindrucken, bringt hier eine krachende Rechte ins Ziel. Foto: Eroll Popova

    Der Spanier Mustafa Chadlioui (l.) arbeitete im Halbschwergewicht auch mit vielen unerlaubten Tri...

  • Nach 83 Jahren wurde in der Magdeburger Stadthalle wieder geboxt. Und die 2600 Zuschauer hatten dabei viel Spaß. Foto: Eroll Popova

    Nach 83 Jahren wurde in der Magdeburger Stadthalle wieder geboxt. Und die 2600 Zuschauer hatten d...

  • Adam Deines will es nach dem Sieg gegen Mustafa Chadlioui (l.) im Halbschwergewicht nun gegen den Sieger des Kampfes zwischen Dominic Bösel und Enrico Kölling wissen. Foto: Eroll Popova

    Adam Deines will es nach dem Sieg gegen Mustafa Chadlioui (l.) im Halbschwergewicht nun gegen den...

  • Halbschwergewichtler Adam Deines zeigt stolz den Gürtel für den WBC-International-Silver-Titel. Foto: Eroll Popova

    Halbschwergewichtler Adam Deines zeigt stolz den Gürtel für den WBC-International-Silve...

  • Tom Schwarz beim Walk-In. Als Einlaufmusik hatte sich der Schwergewichtler

    Tom Schwarz beim Walk-In. Als Einlaufmusik hatte sich der Schwergewichtler "Für immer jung" ...

  • Schwergewichtler Tom Schwarz ließ im Hauptkampf dem Mexikaner Julian Fernandez keine Chance. Foto: Eroll Popova

    Schwergewichtler Tom Schwarz ließ im Hauptkampf dem Mexikaner Julian Fernandez keine Chance....

  • Ulli Kaden sorgte als Amateur einst selbst im Superschwergewicht für Furore. Jetzt saß er erstmals als Trainer von Tom Schwarz am Ring. Foto: Eroll Popova

    Ulli Kaden sorgte als Amateur einst selbst im Superschwergewicht für Furore. Jetzt saß ...

  • Tom Schwarz brachte im Schwergewicht gegen den Mexikaner Julian Fernandez auch mit seiner linken Führungshand immer wieder Treffer an. Foto: Eroll Popova

    Tom Schwarz brachte im Schwergewicht gegen den Mexikaner Julian Fernandez auch mit seiner linken ...

  • Tom Schwarz nach seinem eindrucksvollen K.o.-Sieg mit Trainer Ulli Kaden. Foto: Eroll Popova

    Tom Schwarz nach seinem eindrucksvollen K.o.-Sieg mit Trainer Ulli Kaden. Foto: Eroll Popova

Dass es danach bei Roman Fress im Cruisergewicht gegen Jiri Svacina (Tschechien) über sechs Runden ging, war aus Sicht des SES-Boxers unnötig. „Ich habe nicht so richtig in den Kampf gefunden und kann das eigentlich besser machen", so Fress, der gegen den unbequemen Gegner aber einstimmig nach Punkten gewann.

Ausgeglichener war es da schon im Weltergewicht zwischen Phillip Nsingi und dem Niederländer Melvin Wassing. Trotz blutender Nase kletterte Nsingi nach sechs Runden als Sieger aus dem Ring. Nsingi: „Immer wenn ich versuche, zu kämpfen statt zu boxen, bin ich verwundbar. Aber mit meinen tollen Fans im Rücken hat es ja trotzdem gereicht."

Uldedaj verpasste Niederschlag

Nur der Gong verhinderte im vierten Kampf des Abends, dass Jurgen Uldedaj durch K.o. gewinnt. „Schade! Ich habe zum Schluss vielleicht ein bisschen zu lange gezögert. Aber ich habe den Kampf ja klar bestimmt. Und die Leute hatten ja trotzdem ihren Spaß", freute sich der 21-Jährige über seinen Punktsieg im Cruisergewicht gegen den Franzosen Morgan Dessaux.

Gespannt waren alle auf Mohammed Rabii. Der Superweltergewichtler hatte im Sparring gleich sechs Gegner frustriert nach Hause geschickt. Aber gegen den Brasilianer Anderson Clayton tat sich der frühere Amateurweltmeister aus Casablanca schwerer als erwartet und musste über die acht Runden gehen. Am einstimmigen Sieg ließ er aber keine Zweifel.

Beyer im Krankenhaus

Natürlich saß auch jede Menge Sportprominenz am Ring. Unter anderem FCM-Ex-Kapitän Marius Sowislo, FCM-Torjäger Christian Beck, Kanu-Star Yul Oeltze, Rennfahrer Dominique Schaak. Und als Experte beim MDR sprang Dominic Bösel ein, weil Markus Beyer nach einer Bandscheiben-Operation im Krankenhaus liegt.