Magdeburg l Wo normalerweise Biergläser gehoben werden, stand plötzlich ein Boxring. Im AMO-Biergarten präsentierte der Magdeburger Boxstall SES seine wichtigsten Kämpfer für den Boxabend am 22. August auf der Seebühne im Elbauenpark der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Allen voran natürlich Pablo Hernandez. Der ehemalige Weltmeister im Cruisergewicht gibt wie in der Volksstimme bereits ausführlich berichtet in gut zwei Wochen ein spektakuläres Comeback. Um sich nicht mehr mit den Kilos herumquälen zu müssen, steigt der gebürtige Kubaner künftig im Schwergewicht in den Ring. Hernandez: „Mein Körper muss nicht mehr leiden. Das ist wie eine Erlösung für mich.“

Johnson als namhafter Gegner

Mit Kevin Johnson ist auch schon ein namhafter Gegner gefunden. Der US-Amerikaner ist seit 2003 als Profi unterwegs und hat schon 52 Kämpfe bestritten, von denen er 34 gewann. Dabei bekam er es im Ring auch schon mit Vitali Klitschko, Anthony Joshua und Tyson Fury zu tun. Diese drei Kämpfe hat er zwar verloren, aber auch das zeigt, dass der inzwischen 40-Jährige eine unheimliche Erfahrung mit nach Magdeburg bringt.

Stendal als zweite Heimat

Hernandez verzichtet aber auf die im Boxen eigentlich typischen Kampfansagen. „Lasst euch überraschen. Ich bin glücklich, wieder in den Ring steigen zu können und will meine Geschichte zu Ende schreiben“, sagt Hernandez, der jetzt in Stendal lebt und dort im Boxclub Kinder und Jugendliche trainiert hat. Und so böse wie er seine Gegner anschauen kann, so schön kann er lächeln, wenn er über seine neue Heimat in der Altmark spricht. Hernandez: „Ich habe dort eine zweite Heimat gefunden. Das Taining mit den Kids hat auch viel Spaß gemacht. Aber irgendwann war plötzlich die Sehnsucht da, es selbst noch einmal zu versuchen.“ Sein Freund und jetziger Trainer Christoph Schlender bestärkte ihn dabei.

SES-Boxabend auf der Seebühne

Magdeburg l Beim SES-Boxabend auf der Magdeburger Seebühne feierte Agit Kabayel nach 504 Tagen Ringpause ein schmerzhaftes, aber erfolgreiches Comeback.

  • Sieger: Agit Kabayel! Foto: Eroll Popova

    Sieger: Agit Kabayel! Foto: Eroll Popova

  • Agit Kabayel im Kampf gegen Evgenios

    Agit Kabayel im Kampf gegen Evgenios "Achilles" Lazaridis. Foto: Eroll Popova

  • Agit Kabayel im Kampf gegen Evgenios

    Agit Kabayel im Kampf gegen Evgenios "Achilles" Lazaridis. Foto: Eroll Popova

  • Edison Zani (Hamburg) gegen Maurice Morio (Worms) im Super Weltergewicht. Foto: Eroll Popova

    Edison Zani (Hamburg) gegen Maurice Morio (Worms) im Super Weltergewicht. Foto: Eroll Popova

  • Blick ins Publikum bei der SES-Boxgala. Foto: Eroll Popova

    Blick ins Publikum bei der SES-Boxgala. Foto: Eroll Popova

  • Peter Kadiru (Hamburg)  konnte den Kampf gegen Eugen Buchmüller (Bremerhaven) im Schwergewicht für sich entscheiden. Foto: Eroll Popova

    Peter Kadiru (Hamburg) konnte den Kampf gegen Eugen Buchmüller (Bremerhaven) im Schwergewic...

  • Die Seebühne in Magdeburg im Lichterglanz. Foto: Eroll Popova

    Die Seebühne in Magdeburg im Lichterglanz. Foto: Eroll Popova

  • Collins Ojal (Kenia) konnte den Kampf gegen Georgij Fibich (Tschechien) im Schwergewicht für sich entscheiden. Foto: Eroll Popova

    Collins Ojal (Kenia) konnte den Kampf gegen Georgij Fibich (Tschechien) im Schwergewicht für...

  • Artur Henrik (Bremen) im Fight gegen Miguel Aguilar (Nicaragua). Foto: Eroll Popova

    Artur Henrik (Bremen) im Fight gegen Miguel Aguilar (Nicaragua). Foto: Eroll Popova

  • Nina Meinke (Berlin) trat im Boxring gegen Edina Kiss (Ungarn) an. Foto: Eroll Popova

    Nina Meinke (Berlin) trat im Boxring gegen Edina Kiss (Ungarn) an. Foto: Eroll Popova

Aufgrund seiner Vergangenheit als Weltmeister im Cruisergewicht ist er in den Ranglisten des Schwergewichts trotz fast sechsjähriger Ringpause schon vorm Comeback gleich in den Top-30 gelistet.

Deines und Dzemski vor Titelkämpfen

Ganz nach oben wollen auch Adam Deines und Tom Dzemski im Halbschwergewicht. Der Sohn von Trainer Dirk Dzemski hat mit seinen 23 Jahren noch ein bisschen Zeit. Für den 29-jährigen Deines soll der Kampfabend auf der Seebühne (ab 22. 20 Uhr live im MDR) ein Neubeginn werden. Deines: „Ich habe fast ein Jahr nicht geboxt, bin heiß und will unbedingt um einen WM-Titel boxen.“ Die Gegner der beiden SES-Kämpfer stehen noch nicht definitiv fest. SES-Promoter Ulf Steinforth: „Es wird in beiden Kämpfen aber um internationale Titel gehen.“

Wie schon beim ersten Kampfabend dürfen am 22. August 1000 Zuschauer dabei sein. Steinforth: „Die Seebühne ist zu unserem Wohnzimmer geworden.“