Orlando (dpa) - Eine gute Leistung von Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat die zweite Playoff-Niederlage der Oklahoma City Thunder nicht verhindern können.

Der Braunschweiger kam gegen die Houston Rockets zwar auf 13 Punkte, 5 Rebounds und 5 Vorlagen, musste sich aber dennoch mit einer 98:111-Niederlage für seine Mannschaft abfinden. In der Serie liegen die Thunder nun 0:2 zurück. Wer zuerst vier Siege hat, kommt in die zweite Runde der Playoffs.

Die Rockets mussten erneut auf den verletzten Russell Westbrook verzichten, James Harden kam nicht an die Werte aus dem ersten Spiel heran - dennoch zog das Team aus Texas im letzten Viertel davon. Zuvor hatte die Führung insgesamt 14 Mal gewechselt, mehr als sechs Punkte Vorsprung konnte sich Oklahoma City dabei nie erarbeiten.

© dpa-infocom, dpa:200821-99-247094/2