Dupnitsa (dpa) – Die Berlin Volleys haben in der Champions League ihre Chance auf das Erreichen der K.o-Runde gewahrt. Im Gruppenspiel bei Bulgariens Meister Marek Dupnitsa gelang dem deutschen Vizemeister ein souveräner 3:0 (25:14, 25:19, 27:25)-Erfolg.

Den zweiten Matchball verwandelte der Ungar Arpad Baroti vor 1035 Zuschauern in der Sports Hall von Dupnitsa zum Sieg. Schon im Hinspiel 14 Tage zuvor hatte sich die Mannschaft von Trainer Roberto Serniotti gegen die Bulgaren mit 3:0 behaupten können. Mit nunmehr sieben Punkten aus vier Gruppenspielen gehen die Berliner Anfang nächsten Jahres in die letzten beiden Spiele der Gruppenphase gegen Russlands Vertreter Belogorie Belgorod und Arkas Izmir.

Dem VfB Friedrichshafen gelang der erste Sieg in der Champions League. Zum Auftakt der Rückrunde in der Gruppe B setzte sich das Team überraschend klar mit 3:0 (26:24, 27:25, 25:19) gegen Paris Volleys durch. Die ersten drei Begegnungen hatte die Mannschaft von Trainer Stelia Moculescu verloren und dabei lediglich einen Satz gewinnen können. Soll das Weiterkommen noch gelingen, müsste Friedrichshafen beide noch ausstehenden Spiele gegen Ziraat Bankasi Ankara und den hohen Favoriten Dinamo Moskau gewinnen.