London (dpa) - Das berühmte Boat Race zwischen den Ruderclubs der Universitäten Oxford und Cambridge, das jährlich in London auf der Themse ausgetragen wird, muss in diesem Jahr ausfallen.

"Als Folge der gegenwärtigen Situation mit Covid-19 ist das Boat Race am 29. März gestrichen worden", teilten die Organisatoren mit. "Diese Entscheidung basiert einzig und allein auf unserer Sorge um das Wohlbefinden unserer Mannschaften, unserer Zuschauer, unserer Mitarbeiter und der Freiwilligen."

Beim Ruderclub von Cambridge äußerte man sich bestürzt über die Absage und sprach von "bitteren Nachrichten" für das Team und die Trainer, die seit September 2019 hart dafür trainiert hätten. Der Ausfall des Rennens treffe die Athleten beider Universitäten hart, hieß es, "aber wir sind uns bewusst, dass die Situation, vor der das Vereinigte Königreich steht nie da gewesen ist." Ähnlich äußerten sich die Ruderer von Oxford: "Wir sind zutiefst enttäuscht, aber die Verbreitung des Virus einzudämmen muss die oberste Priorität sein."

Mitteilung Boat Race

Mitteilung Cambridge

Mitteilung Oxford