London (dpa) - Mit so einem Auftakt war überhaupt nicht zu rechnen. Ex-Weltmeister Rob Cross (England), Fünffach-Champion Raymond van Barneveld (Niederlande) sowie der englische Mitfavorit Ian White haben sich schon nach dem ersten Wochenende der Darts-WM in London verabschiedet. 

Heute (20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) geht die Show mit vier Partien weiter.

GEGEN DIE RÜCKENPROBLEME

Gary Anderson ist einer der populärsten Darts-Spieler der Szene - und als Doppel-Weltmeister einer der erfolgreichsten. Doch "The Flying Scotsman" hat ein schwieriges Jahr hinter sich und kämpfte immer wieder mit Rückenproblemen. Zur WM will er in Bestform antreten und mindestens das Halbfinale erreichen. Schon der Auftakt gegen Brendan Dolan aus Nordirland dürfte es am Montag (23.00 Uhr) in sich haben.

EIN ABEND FÜR DIE IREN

Bei der Team-WM in Hamburg schafften sie es überraschend bis ins Finale, nun sind sie einzeln beim größten Turnier der Welt gefordert. Die sechste Session dieser Weltmeisterschaft wird eine irische. In Steve Lennon (20.00 Uhr), William O'Connor (21.00 Uhr) und Keane Barry (22.00 Uhr) treten nacheinander drei Iren in ihren Erstrundenpartien an. Lennon und O'Connor holten den Vize-Titel bei der Team-WM, Barry ist mit 17 Jahren der jüngste WM-Starter.

Informationen zur Darts-WM

Spielplan auf einen Blick

Darts-Weltrangliste

PDC auf Twitter

Spielerprofil Max Hopp

Spielerprofil Gabriel Clemens

Spielerprofil Nico Kurz