London (dpa) - Startschuss für die dritte Runde! Bei der Darts-WM in London können ab jetzt auch die 32 gesetzten Spieler gegeneinander antreten. 

Das Format ändert sich von Best-of-five zu Best-of-seven. An diesem Sonntag finden sechs Begegnungen statt: Drei am Nachmittag (13.30 Uhr/Sport1 und DAZN) und drei weitere am Abend (20.00 Uhr).

HOPP WILL ERSTMALS INS ACHTELFINALE

Dritte Runde erreicht, dem Duell mit dem an Position neun gesetzten Ian White aus dem Weg gegangen: Max Hopps Chancen auf den ersten Achtelfinaleinzug eines Deutschen bei der Darts-WM stehen exzellent. Der 23-Jährige spielt am Sonntag (14.45 Uhr) gegen den Litauer Darius Labanauskas. "Ich stufe ihn als sehr gefährlich ein. Der spielt richtig gut und ist ruhig. Für ihn bedeutet diese WM auch sehr viel", lobte Hopp seinen Widersacher, der dieses Jahr White und im Vorjahr  Fünffach-Champion Raymond van Barneveld bei der WM bezwang.

NÄCHSTER AUFTRITT VON VAN GERWEN

Seit dem mühsamen Auftaktsieg über Jelle Klaasen sind für Michael van Gerwen neun Tage vergangen - und das 3:1 gegen den selbst ernannten Feind hat deutlich an Wertigkeit gewonnen. Denn nach dem Sieg von van Gerwen schafften es in Rob Cross und Michael Smith (beide England) zwei Favoriten nicht einmal in Runde drei. "Mighty Mike" spielt am Sonntag (22.30 Uhr) gegen Ricky Evans und ist natürlich wieder der klare Favorit.

Informationen zur Darts-WM

Spielplan auf einen Blick

Darts-Weltrangliste

PDC auf Twitter

Spielerprofil Max Hopp

Spielerprofil Gabriel Clemens

Spielerprofil Nico Kurz