Mannheim (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen haben ihr erstes Erfolgserlebnis nach fünfmonatiger Corona-Zwangspause gefeiert.

Einen Tag nach der klaren 1:4-Niederlage gegen Belgien revanchierte sich das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger in Mannheim im zweiten Vergleich mit den Belgierinnen und siegte verdient 2:1 (1:1).

Die Düsseldorferin Lisa Nolte (8. Minute) und die Hamburgerin Hannah Gablac (56.) waren in der Hockey-Traglufthalle des Mannheimer HC für die DHB-Auswahl erfolgreich, für die als nächstes im März zwei Pro-League-Spiele gegen die Niederlande in Amstelveen anstehen.

"Das war ein wichtiges Ding heute! Für mich stand es nicht zur Debatte, dass wir hier keine gute Leistung auf den Platz bringen", sagte Reckinger, der seine Mannschaft auf sieben Posten umformiert hatte. "Das haben die Mädels gut angenommen. Auch wenn noch nicht alles so passt, wie es irgendwann passen muss, war das ein guter Schritt in die richtige Richtung", meinte der Bundestrainer, der den Kader auf die Olympischen Spiele im Sommer in Tokio vorbereitet.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-319172/3

hockey.de

Mitteilung Deutscher Hockey-Bund