Düsseldorf (dpa) - Gastgeber Borussia Düsseldorf und der deutsche Meister 1. FC Saarbrücken haben sich vorzeitig für das Viertelfinale der Tischtennis-Champions-League qualifiziert.

Beim Turnierformat im Düsseldorfer Arag CenterCourt gewann die Mannschaft von Timo Boll auch ihr zweites Vorrundenspiel gegen den stärksten Gruppengegner GV Hennebont aus Frankreich mit 3:0. Den Saarländern gelang beim 3:0 gegen den dänischen Club Roskilde Bordtennis ebenfalls der zweite Sieg im zweiten Spiel. Der deutsche Nationalspieler Patrick Franziska schlug dabei den früheren Europameister Michael Maze in 3:1 Sätzen.

Dagegen hat der Post SV Mühlhausen das Viertelfinale verpasst. Die Thüringer verloren ihr entscheidendes Gruppenspiel gegen Bogoria Grodzisk aus Polen mit 2:3. Daniel Habesohn und Steffen Mengel brachten den Favoriten zwar zweimal in Führung. Der Österreicher Habesohn verlor jedoch das entscheidende fünfte Einzel gegen Marek Badowski in 2:3 Sätzen.

© dpa-infocom, dpa:201212-99-670334/4

Das Finalturnier

Informationen zum Turnierablauf

Der Spielplan