Rosario (dpa) - Deutschlands Hockey-Damen spielen beim World-League-Finalturnier in Argentinien gegen China um Platz drei. Die Asiatinnen unterlagen im Semifinale Gastgeber Argentinien mit 0:1 (0:1).

Zuvor hatte die Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders ihre Vorschlussrunden-Begegnung mit Neuseeland in Rosario ebenfalls knapp 1:2 (0:2) verloren.

Wir hatten heute auf einigen Positionen nicht die nötige individuelle Qualität, was wir gegen Australien noch kompensieren konnten. Da gibt es auch nichts schön zu reden, monierte Mülders nach der Partie. Erneut wurde deutlich, dass das junge deutsche Team in seiner Leistung insgesamt noch nicht konstant genug auftritt. Das sei aber eine wichtige Erfahrung, befand der Bundestrainer. Für die Entwicklung der Mannschaft war es sehr lehrreich.

Der Treffer der Hamburgerin Eileen Hoffmann zum Anschluss in der 36. Minute reichte nicht gegen die starken Neuseeländerinnen, die die DHB-Damen bereits in der Vorrunde 3:1 besiegt hatten. Deshalb zogen die Kiwis auch verdientermaßen ins Endspiel gegen Argentinien ein.

World-League-Seite, Damen auf hockey.de