London (dpa) - Russlands Synchronschwimmerinnen sammeln bei der EM in London weiter die Titel. Nach sechs Wettbewerben bei den Schwimm-Europameisterschaften am Olympia-Ort von 2012 stehen sechs Titel zu Buche.

Zunächst gewann am Donnerstag Swetlana Romaschina die Technische Kür mit 93,8865 Punkten. Die dreimalige Olympiasiegerin lag einen Tag nach EM-Gold in der Freien Kür der Duette zusammen mit Natalia Ischtschenko vor Anna Woloschina aus der Ukraine (90,7289) und Linda Cerruti aus Italien (87,1493). Die Münchnerin Marlene Bojer belegte mit 75,6986 Punkten einen achtbaren zwölften Rang.

Auch in der freien Kombination siegte Russland, diesmal ohne Romaschina und Ischtschenko. Mit 96,500 Punkten lag das russische Team vor der Ukraine (93,4333) und Italien (90,9333). Die deutsche Mannschaft (76,1000) kam im Zehner-Feld auf Platz neun und ließ Portugal hinter sich.

Ergebnisse

EM-Zeitplan

Startlisten

Deutscher Wassersprung-Kader

Porträts deutsche Wasserspringer

Livestream

Medaillenspiegel