Paris (dpa) - Serbiens Volleyballer sind zum zweiten Mal Europameister. Im Überraschungsfinale der Endrunde setzte sich die Mannschaft von Trainer Slobodan Kovac in Paris gegen Slowenien mit 3:1 (19:25, 25:16, 25:18, 25:15) durch.

Die Serben waren zuvor 2011 Europameister geworden und hatten in der Gruppenphase Deutschland besiegt. Die deutsche Mannschaft war nach der Vize-Europameisterschaft 2017 diesmal im Viertelfinale an den Polen gescheitert. Weltmeister Polen wiederum sicherte sich dank eines 3:0 gegen Frankreich Bronze.

Infos zu den EM-Gastgebern

EM-Gruppen

Spielplan

Infos zur TV-Übertragung