Berlin (dpa) - Mit einer Gedenkfeier unter dem Titel "Cheerio, Roland" haben Sportler, Trainer und Freunde den am 20. Dezember 2019 im Alter von 69 Jahren gestorbenen erfolgreichsten deutschen Schwimmer Roland Matthes geehrt.

Der Einladung zur Veranstaltung waren zahlreiche ehemalige Sportgrößen gefolgt. Zu den Gästen im Sportmuseum Berlin-Marzahn/Hellersdorf zählten die früheren Schwimmer Frank Wiegand, Petra Rosenkranz, Rosemarie Gabriel, Wolfram Sperling, Roswitha Krause und Sylvia Gerasch. Aus anderen Sportarten waren unter anderen die frühere Eiskunstläuferin Gabi Seyferth, der frühere Nordische Kombinierer Ulrich Wehling, Box-Olympiasieger Wolfgang Behrendt und Turnerin Birgit Michailow dabei.

Matthes galt zu seiner Zeit als der weltbeste Rückenschwimmer und blieb von März 1966 bis August 1974 unbezwungen. Bei den Olympischen Spielen 1968 und 1972 gewann er jeweils Doppel-Gold über 100 Meter und 200 Meter Rücken. Bei seinen insgesamt drei Olympia-Teilnahmen holte er zudem noch je zwei Mal Silber und Bronze. Der promovierte Orthopäde wurde zudem dreimal Welt- und fünfmal Europameister. Der gebürtige Thüringer stellte 19 Weltrekorde auf.

Roland Matthes in der Hall of Fame